Leitfaden zur hygienischen Gewinnung von Wildbret im Rahmen der Primärproduktion und Formular zur Rückverfolgbarkeit

Für denjenigen, der Wild als Lebensmittel nutzt, beginnt die Wildbrethygiene nicht erst, wenn das Stück aus der Decke geschlagen und zerwirkt wird. Sie beginnt schon vor dem Schuss und setzt sich beim Aufbrechen und beim Transport zur Wildkammer fort.

Wie Jäger vom Ansprechen bis zum Verbringen in die Wildkammer oder zum Metzger/Händler lebensmittelhygienisch korrekt mit dem "Lebensmittel Wild" umgehen, können sie dem in der AG Wildbrethygiene beim MLR Bade-Württemberg erarbeiteten Papier entnehmen, das als Datei heruntergeladen werden kann.

Zurück zur Übersicht