Naturpädagogik im LJV ausgeweitet

Ernennung der ersten 30 Naturpädagogen des Landesjagdverbandes Baden-Württemberg

Zur Übernahme von ehrenamtlichen Aufgaben im Bereich Umweltbildung und Wissensvermittlung insbesondere für die Initiative Lernort Natur, ernannte der Stv. Landesjägermeister Dr. Jörg Friedmann gemeinsam mit Landesobfrau Dr. Christa Schneider am Rande der LJV-Lernort Natur-Jahrestagung 21 Naturpädagogen des Landesjagdverbandes. „Die hohe Nachfrage nach Naturbildungsangeboten verlangt es, das Angebot der Jägerschaft auszuweiten und weiter zu qualifizieren“, so Landesobfrau Dr. Schneider.

Als Basis setzt der Landesjagdverband eine inhaltliche Vorbildung mit Kenntnissen entsprechend der Ausbildung zum Jagdschein (ohne Schießausbildung) voraus. Wer den Jagdschein hat, besitzt eine Basisausbildung in Wildbiologie, Wildtierkunde, Artenkenntnis heimischer Tiere und Pflanzen sowie Land- und Forstwirtschaft.

Weitere Voraussetzung ist eine pädagogische Zusatzausbildung entsprechend den Angeboten des Deutschen Jagdschutzverbandes oder anderen Ausbildungsgängen, die den o. g. Vorgaben in Inhalt und Umfang vergleichbar sind. Ernannt werden auch Personen, die bisher die Voraussetzungen für den Einsatz bei „Lernort Natur erbracht haben und dort bereits eingesetzt sind.

Nach erfolgreicher Teilnahme am DJV-Seminar „Lernort Natur Kompakt“ konnten bereits am 30. September in Esslingen neun Personen mit dem Titel „Naturpädagoge LJV BW“ ausgezeichnet werden. Die Premiere der Urkundenverleihung übernahmen Landesjägermeister Dr. Dieter Deuschle und Lars Honer von der Akademie für Wild, Jagd und Natur Baden-Württemberg mit Freude.

Die Teilnehmer absolvierten an drei Wochenend-Blöcken verschiedene Unterrichts- und Praxiseinheiten rund um das Thema Kinder- und Jugendpädagogik im Rahmen von Lernort Natur.

Unter anderem wurden Themen wie Grundlagen der Pädagogik, jagdliche Öffentlichkeitsarbeit, Vorbereitung und Durchführung von Waldgängen mit unterschiedlichen Altersgruppen, Spiel- und Basteltipps, Versicherungsangelegenheiten und Finanzierungstipps ausführlich behandelt und vermittelt.

Naturpädagogen sollen sich regelmäßig einer Fortbildung unterziehen. Der LJV beauftragt die Akademie für Jagd, Natur und Umwelt, die Aus- und Fortbildung der Naturpädagogen zu vermitteln, diese zu beraten und die Ernennung auszusprechen. Zur weiteren Gestaltung dieses innovativen Ansatzes für die Qualifizierung der jägerischen Natur- und Umweltbildung arbeiten die Akademien für Wild, Jagd und Natur von LJV und DJV zukünftig eng zusammen.

Zurück zur Übersicht