Fuchswochen zur Förderung der Prädatorenbejagung

Die Auerwildhegebrater Johann Belsch und Dieter Geiger geben einen Zwischenbericht über die Projektfortschritte im letzten Jahr

Die Fuchswochen sind im Februar zu Ende gegangen. Die Auerwildhegeberater Johann Belsch und Dieter F. Geiger, waren im Januar und Februar 2011 unterwegs und haben die erfolgreichsten Jäger mit der Fuchsnadel in Silber ausgezeichnet. Die Auerwildhege-berater stellen dieses Jahr nahezu eine Verdoppelung der Fuchswochen gegenüber 2009/2010 fest. Die Jägerschaft hat den Aufruf des Landesjagdverbandes angenommen, das Raubwild stärker zu bejagen. Hierfür möchten sich die Hegeberater ganz herzlich bedanken.

Die Arbeit der Hegeberater führte auch zu einen weiteren Erfolg, denn es gelang auch, die Fellvermarktung wieder anzukurbeln. Viele Kürschner, sowie Präparationshäuser und Fellverwerter, haben wertvolle Winterbälge direkt von den Fuchswochen abgenommen, auch dafür herzlichen Dank. Die Hegeberater arbeiten weiter daran, wieder eine sinnvolle Verwertung der erlegten Füchse und Marder zu ermöglichen.

Auch der Jägerschaft außerhalb der Auerwildgebiete möchten die Hegeberater danken für Ihre durchgeführten Fuchs- und Raubwildwochen.

Erstellt am 16.04.2014
Zurück zur Übersicht