Termine der Brauchbarkeitsprüfungen 2017

Terminübersicht und detaillierte Ausschreibungen

Termine der Brauchbarkeitsprüfungen 2017


07. Oktober 2017    KJV Esslingen
07. Oktober 2017    KJV Nürtingen
07. Oktober 2017    Verein für Deutsche Wachtelhunde Landesgruppe BW-Nord
08. Oktober 2017    KJV Rastatt/Baden-Baden
13./14. Oktober 2017    KJV Hechingen
14. Oktober 2017    KJV Göppingen
14. Oktober 2017    KJV Heilbronn
14. Oktober 2017    KJV Leonberg
18. Oktober 2017    KJV Heidelberg
21. Oktober 2017    KJV Karlsruhe
21. Oktober 2017    KJV Zollernalbkreis
21.+28. Oktober 2017    KJV Biberach
22. Oktober 2017    KJV Buchen
28. Oktober 2017    KJV Freudenstadt
28. Oktober 2017    KJV Heilbronn
28. Oktober 2017    KJV Konstanz
28. Oktober 2017    KJV Freudenstadt
31. Oktober 2017    AG Stöberhundegruppe VDW Landesgruppe BW-Süd
01. November 2017    KJV Crailsheim
06. November 2017    AG Stöberhundegruppe
15. November 2017    KJV Heidelberg

 

detaillierte Ausschreibungen zu den Prüfungen:

 

Am 07. Oktober 2017 führt der Verein für Deutsche Wachtelhunde Landesgruppe BW-Nord in Eutendorf eine Brauchbarkeitsprüfung Modul 1.3 Brauchbarkeit Wasser aus.
Die Prüfung ist bereits ausgebucht.
 

 

Am 13. und 14. Oktober 2017 veranstaltet die KJV Hechingen eine Prüfung zur Brauchbarkeit für die Bewegungsjagd gem. Prüfungsordnung zur Durchführung der Brauchbarkeitsprüfung für Jagdhunde (BrPO) in Baden-Württemberg gem. Beschluss des LJV Präsidiums vom 26.01.2017, gültig ab 01.04.2017.
Anzahl der Teilnehmer: 4 Hunde.
Anmeldungen an Hundeobmann Detlef Kuhn, Telefon 07476 2120, Mail: info(ta)kuhn-hundeverhaltenstherapie.de
Über die Teilnahme entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung.
Anmeldeschluss: 01. Oktober 2017

 

Am 14. Oktober 2017 prüft die KJV Göppingen am Hohenstaufen die Brauchbarkeit für Feld und Wald nach der neuen BrPO 2017. Treffpunkt: Hohenstaufen, Parkplatz Alte Steige um 7.45 Uhr.
Anmeldung bei Martin Jünger, Mobil: 0152 9243267.
Anmeldeschluss: 29. September 2017

 

Am 14. Oktober 2017 richtet die KJV Heilbronn in den Revieren um Heilbronn die Brauchbarkeitsprüfung (Modul 1.1 und 1.2) für max. 6 Hunde gem. Brauchbarkeitsprüfungsordnung (Fassung vom 01.04.2017) aus. Teilnehmer des Brauchbarkeits-Hundeführerlehrgangs der KJV Heilbronn haben Vorrang.

Zugelassen sind Hunde gem. Punkt 2.2, BrPO BW, Stand 01.04.2017.

Die Übernachtfährte wird mit Rehwildschweiß getropft.

Das Nenngeld beträgt 100,00 EUR und ist auf das Konto der Kreisjägervereinigung Heilbronn e.V. (IBAN: DE11620500000001550281, KSK Heilbronn) zu überweisen. Das Nenngeld ist Reugeld und wird bei Nichterscheinen nicht zurückerstattet.

Anmeldungen ohne Überweisung des Nenngeldes (Kopie des Überweisungsträgers) gelten als nicht abgegeben und werden nicht berücksichtigt.

Der/die Hundeführer/in muss im Besitz eines gültigen Jagdscheins und Mitglied in einer Kreisjägervereinigung sein. Die Hunde müssen gechipt sein. Am Prüfungstag sind gültiger Jagdschein, Original-Ahnentafel (soweit vorhanden), gültige Tollwutimpfung (mind. 4 Wochen, max. 12 Monate zurückliegend) vorzulegen.

Meldungen mit Formblatt „Nennung zur Brauchbarkeit“ mit Ahnentafel (soweit vorhanden) sowie Kopie des Überweisungsträgers an Hundeobfrau Carmen Renner, Fleiner Str. 4, 74199 Untergruppenbach, Tel. 07131/7242431 oder per Email: Carmen.Renner(ta)gmx.net
Anmeldeschluss: 23. September 2017

Nachmeldungen können nur angenommen werden, wenn es die Organisation der Prüfung noch zulässt.

 

Am 14. Oktober 2017 richtet die KJV Leonberg im Revier Weissach eine Brauchbarkeitsprüfung aus. Geprüft wird die Brauchbarkeit für Schalenwildrevier und die erweiterte Brauchbarkeit Feld und Wald. Die Übernachtschweißfährten werden mit Rehschweiß getupft. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Hunde begrenzt. Die Teilnehmer des Vorbereitungskurses haben Vorrang. Das Nenngeld beträgt € 100,--. Anmeldungen an den Hundeobmann Eberhard Renninger. Weitere Informationen unter Tel. 07044 41663.
Anmeldeschluss: 01. Oktober 2017

 

Am 18. Oktober 2017 veranstaltet die JV Heidelberg eine Brauchbarkeitsprüfung nach Variante 1.1. und 1.2 der BrbkPO 2017. Die Prüfung findet im Raum St. Leon-Rot statt. Maximal 6 Hunde können zugelassen werden. Mitglieder der JV Heidelberg haben Vorrang bei der Zulassung. Weitere Kriterien lt. BrbkPO 2017.
Wildschweiß gespritzt, Übernachtfährte, Stehzeit ca. 15 h.
Anmeldung bei Hundeobmann Andreas Allmann, SAP-Allee 9, 68789 St. Leon-Rot, Tel. 06227 544600, Mail: Andreas.allmann(ta)web.de
Anmeldeschluss: 10. Oktober 2017

 

Am 21. Oktober 2017 richtet die Jägervereinigung Zollernalbkreis e.V. in den Revieren um Balingen-Ostdorf die Brauchbarkeitsprüfung (Modul 1.1 und 1.2) für max. 6 Hunde gem. BrPO BW in der gültigen Fassung vom 01.04.2017 aus. Zugelassen sind alle Jagdhunde gem. § 2.2 Abs. a) bis g), die am Prüfungstag 12 Monae alt sind und deren Eigentümer bzw. Führer Mitglied in einer Unterorganisation des Landesjagdverbandes von Baden-Württemberg oder eines Mitgliedsvereins des Jagdgebrauchshundeverbandes sind.
Die Übernachtfährte wird mit Rehwildschweiß getupft, Schleppwild ist vom Hundeführer mitzubringen. Das Nenngeld beträgt € 100,00. Nenngeld ist Reugeld. Nennungen mit Kopie der Ahnentafel und Nachweis der gültigen Tollwutschutzimpfung an Hundeobmann Günter Walkemeyer, Tel. 07473 223111, Mail: micmax.walkemeyer@t-online.de
Mitglieder des Vorbereitsungskurses werden bei der Startplatzvergabe bevorzugt.
Anmeldeschlusss: 01. Oktober 2017

 

Am 21. und 28. Oktober 2017 führt die KJV Biberach eine Brauchbarkeitsprüfung nach aktueller BrPO gemäß Ziff.1.1 und 1.2 im Bereich des Kreisforstamtes Biberach für max. 12 Hunde mit Papieren durch. Mitglieder der KJV haben Vorrang. Gültiger Tollwutachutz ist vorzuweisen. die Übernachtfährten werden mit Rehwildschweiß getropft. Das Nenngeld (=Reuegeld) beträgt € 90,00 und ist bei der Anmeldung fällig. Anmeldungen an Hubert Vogel, Hungerbergstr. 25, 88339 Bad Waldsee, Email: hubert.vogel(ta)biberach.de oder Tel. 07524 8115.
Anmeldeschluss: 06. September 2017

 

Am 22. Oktober 2017 veranstaltet die KJV Buchen eine Brauchbarkeitsprüfung nach Variante 1.1 und 1.2 der BrbkPO 2017. Die Prüfung findet in Walldürn-Reinhardsachsen statt. Die Teilnehmer des Vorbereitungskurses haben Vorrang. Weitere Kriterien lt. BrbkPO 2017. Anmeldung bei Hundeobmann Ingeobrg Völker-Engler, Schillerstr. 7, 74731 Walldürn, Tel. 06282 7225, Mail: ingeborg-voelker-engler(ta)web.de
Anmeldeschlusss: 03. Oktober 2017

 

Am 28. Oktober 2017 richtet die KJV Freudenstadt in den Revieren um Pfalzgrafenweiler eine Brauchbarkeitsprüfung (Modul 1.1 und 1.2) für max. 5 Hunde gem. gültiger BrPO BW in der Fassung vom 01.04.2017 aus. Zugelassen sind Hunde gem. Punkt 2.2 BrPO BW, Stand 01.04.2017. Die Übernachtfährte wird mit Rehwildschweiß getropft. Das Nenngeld beträgt € 80,00 für Mitglieder und € 90,00 für Nichtmitglieder. Nenngeld ist Reugeld. Nennungen mit Kopie der Ahnentafel und Nachweis der gültigen Tollwutschutzimpfung an Dieter Ruf, Lochwiesenweg 23, 72285 Pfalzgrafenweiler, Tel. 07445 1476, Mobil 0170 1601368, Mail: di.ruf@freenet.de.
Anmeldeschluss: 22. Oktober 2017

 

Am 28. Oktober 2017 führt die KJV Konstanz eine Brauchbarkeitsprüfung für Jagdhunde in den Revieren um Stockach duch.Geprüft wird die Brauchbarkeitsprüfung nach der neuesten Prüfungsordnung (BrPO) vom 01.04.2017. Es werden Modul 1: Brauchbarkeit ausschließlich für Nachsuchen im Schalenwildrevier und Modul 2: erweiterte Brauchbarkeit für Feld und Wald geprüft. Die Schweißfährten werden mit Rehwildschweiß gespritzt. Als Nenngeld sind € 90,00 mit der schriftlichen Anmeldung auf das Konto der KJV Konstanz zu entrichten: DE52 6929 1000 0214 3147 03, GENODE61RAD. Nenngeld ist Reuegeld und mit Abgabe der Nennung fällig. Schlepppwild ist vom Führer mitzubringen.Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 6 Hunde. Teilnehmer des Brauchbarkeitskurses der KJV Konstanz haben Vorrang. Es werden nur Hunde zugelassen, die in einem Zuchtbuch ihrer Rasse (vom JGHV anerkannt) eingetragen sind.Heiße Hündinnen sind der Prüfungsleitung/Hundeobfrau vor Beginn der Prüfung zu melden. Ein ausreichender Impfschutz (Tollwut) unter Einhaltung der notwendigen Fristen wird vorausgesetzt und ist am Prüfungstag dem Prüfungsleiter nebst Ahnentafel/Herkunftsnachweis, gültigem Jagdchein und dem Nachweis über bereits abgelegte Prüfungen vorzulegen.Nennungen sind über das Formblatt (Nennung zur Brauchbarkeitsprüfung) an die Hundeobfrau Annelie Schmidberger zu senden (gerne auch per Mail: hundewesen.kjv-kn@web.de)Anmeldeschluss: 07. Oktober 2017   Am 28. Oktober 2017 richtet die KJV Freudenstadt in den Revieren um Pfalzgrafenweiler eine Brauchbarkeitsprüfung (Modul 1.1 und 1.2) für max. 5 Hunde gem. gültiger BrPO BW in der Fassung vom 01.04.2017 aus. Zugelassen sind Hunde gem. Punkt 2.2 BrPO BW, Stand 01.04.2017. Die Übernachtfährte wird mit Rehwildschweiß getropft. Das Nenngeld beträgt € 80,00 für Mitglieder und € 90,00 für Nichtmitglieder. Nenngeld ist Reugeld. Nennungen mit Kopie der Ahnentafel und Nachweis der gültigen Tollwutschutzimpfung an Dieter Ruf, Lochwiesenweg 23, 72285 Pfalzgrafenweiler, Tel. 07445 1476, Mobil 0170 1601368, Mail: di.ruf@freenet.de.
Anmeldeschluss: 22. Oktober 2017

 

Am 28.10.2017 richtet die KJV Freudenstadt erneut eine Brauchbarkeitsprüfung Modul 1.1 und 1.2 für max. 5 Hunde gem. gültiger Fassung BrPO BW i.d.F. v. 1.4.2017 aus. Zugelassen sind Hunde gem. Punkt 2.2 BrPO BW, Stand 01.04.2017. ÜF mit Rehwildschweiß getropft. Das Nenngeld beträgt € 80,00 für Mitglieder und € 90,00 für Nichtmitglieder. Nenngeld ist Reugeld. Nennungen mit Kopie der Ahnentafel und Nachweis der gültigen Tollwutschutzimpfung an Dieter Ruf, Lochwiesenweg 23, 72285 Pfalzgrafenweiler, Tel. 07445 1476, Mobil: 0170 1601368, Mail: di.ruf(ta)freenet.de
Anmeldeschluss: 22. Oktober 2017

 

Am 28. Oktober 2017 richtet die KJV Heilbronn in den Revieren um Heilbronn die Brauchbarkeitsprüfung (Modul 1.1 und 1.2) für max. 6 Hunde gem. Brauchbarkeitsprüfungsordnung (Fassung vom 01.04.2017) aus. Teilnehmer des Brauchbarkeits-Hundeführerlehrgangs der KJV Heilbronn haben Vorrang.

Zugelassen sind Hunde gem. Punkt 2.2, BrPO BW, Stand 01.04.2017.

Die Übernachtfährte wird mit Rehwildschweiß getropft.

Das Nenngeld beträgt 100,00 EUR und ist auf das Konto der Kreisjägervereinigung Heilbronn e.V. (IBAN: DE11620500000001550281, KSK Heilbronn) zu überweisen. Das Nenngeld ist Reugeld und wird bei Nichterscheinen nicht zurückerstattet. Anmeldungen ohne Überweisung des Nenngeldes (Kopie des Überweisungsträgers) gelten als nicht abgegeben und werden nicht berücksichtigt.

Der/die Hundeführer/in muss im Besitz eines gültigen Jagdscheins und Mitglied in einer Kreisjägervereinigung sein. Die Hunde müssen gechipt sein. Am Prüfungstag sind gültiger Jagdschein, Original-Ahnentafel (soweit vorhanden), gültige Tollwutimpfung (mind. 4 Wochen, max. 12 Monate zurückliegend) vorzulegen.

Meldungen mit Formblatt „Nennung zur Brauchbarkeit“ mit Ahnentafel (soweit vorhanden) sowie Kopie des Überweisungsträgers an Hundeobfrau Carmen Renner, Fleiner Str. 4, 74199 Untergruppenbach, Tel. 07131/7242431 oder per Email: Carmen.Renner(ta)gmx.net
Anmeldeschluss: 23. September 2017

Nachmeldungen können nur angenommen werden, wenn es die Organisation der Prüfung noch zulässt.

 

Am 31. Oktober 2017 findet durch die AG Stöberhundegruppe VDW Landesgr.Bw-Süd im Unterallgäu eine Brauchbarkeitsprüfung Variante 3.6 für die Bewegungsjagd nach der Brauchbarkeitsprüfungsordnung BW vom 01.04.2017 statt. Nenngeld wird nicht erhoben. Der Kurs ist bereits ausgebucht.

 

Am 01. November 2017 führt die KJV Crailsheim bei Craislheim eine Brauchbarkeitsprüfung nach aktueller BrPO gem. Ziff. 1.1 und 1.2 für max. 6 Hunde, die im Zuchtbuch ihrer Rasse eingetragen sind, durch. Mitglieder der KJV haben Vorrang. Gültiger Tollwutschutz ist vorzuweisen.. Die Übernachtfährten werden mit Rehwildschweiß getupft. Das Nenngeld beträgt € 90,00.
Anmeldungen an Ingmar Klemm, Zum Häspelesholz 14, 74564 Crailsheim, Tel. 07951 28235, Mail: ingmar.klemm(ta)dw-bw-nord.de
Anmeldeschluss: 05. Oktober 2017

 

An 6. November 2017 findet eine Prüfung für 3 Stöberhunde im Deggenhausertal / Wittenhofen der AG Stöberhundegruppe Landesgruppe BW-Süd statt. Geprüft wird Modul 1.5 nach der neuen BrPO vom 01.04.2017. Nenngeld wird nicht erhoben. Prüfungsleitung: Konrad Jegler

 

Am 15. November 2017 veranstaltet die JV Heidelberg eine Brauchbarkeitsprüfung nach Variante 1.1. und 1.2 der BrbkPO 2017. Die Prüfung findet im Raum St. Leon-Rot statt. Maximal 6 Hunde können zugelassen werden. Mitglieder der JV Heidelberg haben Vorrang bei der Zulassung. Weitere Kriterien lt. BrbkPO 2017.Wildschweiß gespritzt, Übernachtfährte, Stehzeit ca. 15 h. Anmeldung bei Hundeobmann Andreas Allmann, SAP-Allee 9, 68789 St. Leon-Rot, Tel. 06227 544600, Mail: Andreas.allmann(ta)web.de
Anmeldeschluss: 07. November 2017

Zurück zur Übersicht