2. Artemis-Cup

des Jägerinnenforums Baden-Württenberg

03.07.2017

Das Jägerinnenforum Baden-Württemberg hatte eingeladen und 65 Jägerinnen aus Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Bayern meldeten zum 2. Artemis-Cup nach Stuttgart. Die Organisatoren, Andrea Ott (Obfrau Regierungsbezirk Stuttgart) und Sandra Kopp (JV Stuttgart),unterstützt von Bärbl Behr (Obfrau Regierungsbezirk Tübingen), Nicole Ammann und den Schießaufsichten der JV Stuttgart freuten sich besonders, dass einige der vorgelegten Jagdscheine dieses Jahr zum ersten Mal ausgestellt waren und die Jungjägerinnen an der Veranstaltung teilnahmen. Damit wurde der Zweck der Veranstaltung, Jägerinnen in zwangloser Form aber unter Wettbewerbsbedingungen an das jagdliche Schießen heranzuführen, zu 100 % erfüllt. Anja Rupp vom Kader der Jagdschützen nahm ebenfalls an der Veranstaltung teil und informierte interessierte Jägerinnen über das Kader und das jagdliche Schießen.

Als beste Schützin des Wettbewerbs konnte Angelika Marek in den geschossenen Disziplinen 100 m stehend angestrichen auf Bock, 100 m sitzend auf Fuchs, 50 m stehend freihändig auf die Keilerscheibe und den laufenden Keiler sowie 10 Trapptauben und 10 Kipphasen mit 239 Punkten den Wettbewerb als Amateur gewinnen. In der Profi-Klasse lag Susanne Roczick mit 236 Punkten ranggleich mit Miriam Dammer aus NRW aber mit der besseren Taubenanzahl auf Rang 1. Für die Wertung bei den Damen in der Kugeldisziplin nahm Marianne Bellgardt den Preis mit 176 Ringen in Empfang. Als beste Schrotschützin mit je 80 Punkten teilten sich Angelika Marek und Antje Busse den 1.Platz. Die Gewinnerinnen der einzelnen Klassen freuen sich über eine Tafel mit jagdlichen Motiven der Jagdmalerin Steffi Holder. Den Länderwettkampf BW gegen NRW konnten die Teilnehmerinnen aus Viersen mit 883 Punkten gegen die Profis aus BW mit 811 Punkten für NRW gewinnen und die Jagdperlen Viersen freuten sich über den Gewinn der Kiste Sekt. Die Firma Merkel war auf der Veranstaltung mit Angela Jessat und Marvin Griesinger vor Ort und stellte die Jagdwaffen aus Suhl den Jägerinnen vor. Den Hauptpreis, eine Haenel Jäger 10 Lady Timber, zog Glücksfee KJM Peter Kopp von der JV Stuttgart  für Karin-Ingeborg Schmider aus Offenburg aus dem Lostopf. Über das Zeiss Conquest 8x30 freute sich Davida Wilson aus Viersen. Beide Gewinnerinnen waren fassungslos über Ihr Glück. „Wir haben noch nie bei einer Verlosung etwas gewonnen, Peter vielen Dank für Dein glückliches Händchen und vielen Dank den Firmen Haenel und Zeiss . Wir freuen uns wahnsinnig über die wertvollen Preise“ war der Kommentar der Gewinnerinnen. Die Teilnehmerinnen konnten nach Platzierung  aus vielen Gewinnen der Firmen Frankonia, Alpjagd, Raumschießkino Widmann in Alfdorf, Forstladen Müller/Pfanner, Niggeloh, Jana-Jagd, Kieferle, Die Jägerin, des LJV-Jagdservice u.a. auswählen. Wir danken den Sponsoren für die großzügige Unterstützung der Veranstaltung. Besonders freute die Organisatoren der Veranstaltung das anschließende begeisterte Feedback auf WhatsApp und Facebook. Unser Fazit: Die Planung für einen 3. Artemis-Cup in 2019 stellt das Team von Andrea Ott und Sandra Kopp vor neue Herausforderungen, denn der 1. sowie der 2. Artemis Cup in Stuttgart zu toppen wird schwer. Die voran gegangenen Veranstaltungen waren einfach Spitze!

Erstellt am 03.07.2017
Zurück zur Übersicht