Wanderung auf der Schwäbischen Alb

im Biosphärengebiet

15.09.2017

Auf Einladung von Bezirksobfrau Bärbel Behr trafen sich 16 Jägerinnen und die Vorsitzende des Jägerinnenforums, Elisabeth Keil, zu einer Wanderung im Biosphärengebiet Schwäbische Alb auf historischen Spuren. In Wimsen fuhren die Jägerinnen, die mit ihren Familien eingeladen waren, mit Booten durch die seit über 10000 Jahren alte Friedrichshöhle. Auf dem Weg zum Schloss Ehrenfels, ein vielbesuchter Weg mit seltenen Pflanzen und Bäumen, erläuterte unser Führer Förster Heinz zum Biosphärengebiet. Die Entstehung, Entwicklung, Natur- und Umweltschutz, Tourismus und Regionalität waren viel beachtete Stichworte.

 

Nicoletta Baronin von Saint-Andrè führte durch das Schloss Ehrenfels und erinnterte spannend an die Geschichte, deren Vorfahren und aktuelle Ereignisse. Auf dem Weg durch das romatische Glastal duskutierten die Jägerinnen in kleinen Gruppen jagdpraktische Fragen und Aufgaben der Jagd.

 

Ein besonderes Naturerlebnis mit vielen Gesprächen am Rande, nette Begegnungen in lockerer Runde und kreativen schwäbischen Spezialitäten von der dortigen Gastronomie erfreuten alle Teilnehmer. So war dieser Tag, obwohl Petrus den Jägerinnen nichts besonders hold war, ein gelungener und lehrreicher Tag.

 

 

 

Erstellt am 15.09.2017
Zurück zur Übersicht