Ralf Lesser zum Bundesschießobmann gewählt

  • Ralf Lesser

Erstellt am

Bei der DJV-Präsidiumssitzung am 5. Oktober 2022 wurde Ralf Lesser zum Bundesobmann gewählt. Lesser ist seit 2008 auch engagierter Landesobmann des LJV und hat erfreulicherweise versprochen, sein Amt weiterhin fortzuführen. Seit Übernahme seines Amtes hat der sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene erfolgreiche Jagdschütze Maßstäbe gesetzt. Durch seine erfolgreiche Betreuung einschließlich mentalen Coachings und Einsatzes moderner Videotechnik beim Kadertraining hat er die baden-württembergischen Mannschaften immer wieder zu überdurchschnittlichen Erfolgen bei den Bundesmeisterschaften geführt. Bei der Arbeit Unterstützt von BJM Sokolowski ist er zusammen mit seinen Bezirksleuten Garant für die akribisch und perfekt vorbereiteten Schießveranstaltungen auf Landesebene insbesondere der Landesmeisterschaft und den Preis des Landesjagdverbandes. Seinem Engagement ist die Entwicklung eines Anmelde-und Auswertungstools für die Meisterschaften auf Landes und Bundesebene zu verdanken, das er zusammen mit einer Freiburger EDV Firma entwickelt hat. Aber auch die Fortentwicklung des jagdlichen Schießen Wesens liegt ihm am Herzen; so ist er Initiator und Mitautor eines Leitfadens für jagdliche Schießausbildung in Baden-Württemberg und Referent entsprechender Kurse zusammen mit der Akademie für Jagdwild und Natur, die sich nach wie vor regem Zuspruch erfreuen. Insofern ist es nur folgerichtig, dass Ralf Lesser in das bundesweit höchste Amt des jagdlichen Schießwesens berufen wurde. Dazu gratulieren ihm die Redaktion, das LJV-Präsidium und der ganze Landesjagdverband sehr herzlich.