Rebhuhn-Kartierung: Freiwillige gesucht

In der Modellregion „Mittlere und Westliche Filder“ des Projekts „Allianz für Niederwild“ soll auch in diesem Frühjahr eine Rebhuhn-Kartierung stattfinden. Nach den positiven Erfahrungen im vergangenen Jahr wird jetzt die gesamte Modellregion kartiert.

  • Foto: René Greiner

    Foto: René Greiner

Erstellt am 18.02.2019

TERMINE

  • Donnerstag, 07.03.2019: 16.45 Uhr Treffen mit Besprechung und Einweisung im Rathaus in FilderstadtPlattenhardt (70794), Uhlbergstraße 37, von ca. 17.30 Uhr bis ca. 19.45 Uhr Kartierung der Begehungsgebiete.
  • Mittwoch, 20.03.2019: Wiederholung zur Absicherung der Ergebnisse, 17.30 Uhr Treffpunkt am Rathaus in FilderstadtPlattenhardt (70794), Uhlbergstraße 37, von ca. 18.00 Uhr bis ca. 20.15 Uhr Kartierung der Begehungsgebiete. (Zeitliche Verschiebung des 2. Termins wegen späterem Sonnenuntergang)

 

Wer sich vorab über das Rebhuhnmonitoring informieren möchte, findet hier ein Video dazu:

https://www.jagderleben.de/video/rebhuehner-zaehlen-so-funktonierts oder unter www.jagderleben.de (QF-Nr. 709283)

 

Informationen zum Projekt „Allianz für Niederwild“ gibt es in der Rubrik Allianz für Niederwild

 

 

TEILNAHME  
Die Planung und Vorbereitung einer solchen Aktion macht die verbindliche Zusage der Teilnehmer unabdingbar, denn die Auswahl der begehbaren Gebiete, die Einteilung der Teilnehmer zu den Gebieten, die Planung des Vor-Ort-Transportes muss im Vorfeld der Aktion erfolgen. Teilnehmen können alle interessierten Personen. Je mehr Personen teilnehmen, desto vollständiger kann das Gebiet erfasst werden und umso eher ist es möglich, die Begehungsgebiete mit Zweierteams statt mit Einzelpersonen zu besetzen.  

 

ANMELDUNG

Um eine verbindliche Anmeldung wird gebeten, schicken Sie dazu eine E-Mail an René Greiner, greiner(at)landesjagdverband.de 

 

 

Erstellt am 18.02.2019
Zurück zur Übersicht