Wildtierforum Teil 2

Wolf und Schalenwildmanagement

  • wolf  europa

    wolf europa

Erstellt am 09.12.2020

Der Landesjagdverband BW spricht sich für eine Berücksichtigung der Interessen von Landnutzern und Jägern beim Wolfsmanagement in Baden-Württemberg aus. „Nehmen Sie die Betroffenen beim Wolfsmanagement mit“, so Landesjägermeister Dr. Jörg Friedmann an die Adresse des Umweltministeriums. „Weitblick ist für das Wolfsmanagement essentiell. Bei derzeit rund 1.800 Wölfen in Deutschland und wachsender Population ist der Informationsbedarf enorm.“
Die angenehm sachliche Diskussion der wissenschaftlichen Beiträge zeigte vor allem Handlungsbedarf bei der Forschung zum Einfluss von Wölfen auf das Schalenwild auf.
Das Wildtierforum Baden-Württemberg 2020 behandelt am Montag 7.12.2020, Mittwoch 9.12.2020 und Freitag 11.12.2020 in ca. 2,5 Stunden jeweils ein Themenblock des Tagungsthemas „Rotwild, Wolf und ganzheitliches Wildtiermanagement“.

Pressemeldung

Zurück zur Übersicht