Jäger - staatlich geprüfte Fachleute

Der Weg zur Jägerprüfung

Erstellt am 03.08.2016

Jäger sein heißt, Verantwortung tragen. Deshalb ist eine umfassende und fundierte Ausbildung Voraussetzung. Erst nach Ablegen einer staatlichen Prüfung kann der erste Jagdschein erlangt werden. Die Jägerprüfung, das "Grüne Abitur", zählt zu den anspruchvollsten Prüfungen.

Dabei müssen theoretische Kenntnisse und praktische Fähigkeiten u. a. in folgenden Fachgebieten nachgewiesen werden:

- Wildbiologie

- Wildbrethygiene

- Jagd- und Naturschutzrecht

- Jagdhundewesen, Hundeführung und -ausbildung

- Jagdwaffenkunde und -handhabung, ausreichende Fertigkeit im jagdlichen Schießen.

Die Ausbildung zum Jäger und die Jägerprüfung sind staatlich geregelt.Die Jägerprüfung besteht aus einer Schießprüfung mit Waffenahndhabung, einem schriftlichen und einem mündlich-praktischen Teil.Die Jägervereinigung Kreis Heilbronn e. V. führt einen Vorbereitungskurs zur Teilnahme an der Jägerprüfung im April 2019 durch (Vordruck siehe unten). Der Kurs unter der Leitung von Helmut Weber beginnt am im September 2018  im Jagdhaus Köpfer im Heilbronner Stadtwald. Die Anmeldungen für den Kurs 2087/2019 sind umgehend möglich! Die angehenden Jungjägerinnen und Jungjäger erhalten dort eine umfangreiche Ausbildung. Die Jägervereinigung führt die Jägerausbildung  seit vielen Jahren durch und hat einen guten Ruf, nicht zuletzt durch die hohe Erfolgsquote bei der landeseinheitlichen Jägerprüfung   Die Jägervereinigung Kreis Heilbronn fördert die Bereitschaft zur Teilnahme an der Jungjägerausbildung in besonderer Weise und wird allen Jagdinteressierten einen Kontakt zu einem Jäger in Wohnortnähe anbieten. So können sich Interessierte unverbindlich und optimal über die Jagd informieren und erhalten bei Interesse an einer Ausbildung zum Jäger einen Jäger als Paten, der sie in der Jagdpraxis mit ausbildet.

Weitere Information erteilen Ausbildungsleiter Helmut Weber (Fon 0171 2161385, E-mail: h-weber@weber-w.de) und Kreisjägermeister Paul Röckel (Fon 06264 929663, E-mail: info@jaeger-hn.de). Anmeldungen nimmt Kreisjägermeister Paul Röckel entgegen. 

Einen Vordruck finden Sie hier in unserer Homepage.

Erstellt am 16.04.2014
Zurück zur Übersicht