Hohenloher Jäger informieren erfolgreich zur Jagd

Die Ausstellung an der Landesgartenschau endet mit einem stark besuchten Jagdinfotag

Zauber der Wildbahn auch für Kinder

Erstellt am 13.09.2016

Mit Hörnerklang und Hundegeläut war die Jägerschaft des Hohenlohekreises sehr präsent auf der Landesgartenschau in Öhringen. "Die Resonanz der Besucher war umwerfend gut," so Kreisjägermeister Robert Volpp zum Abschluss der jagdlichen Ausstellung, "wir konnten eine tolle Öffentlichkeitsarbeit für die Jagd leisten." Im Treffpunkt Baden-Württemberg (TBW) waren vom 31. August bis 11. September die Jägervereinigung Hohenlohekreis und der Landesjagdverband Baden-Württemberg (LJV) mit der Ausstellung „Zauber der Wildbahn – Heimische Wildtiere von Hohenlohe“ zu Gast.

Wohl mehr als zehntausend Besucher wandelten in diesen Tagen durch die begehbaren Großdioramen mit den Kulturlandschaften der Hohenloher Ebene, der Waldenburger Berge und der Täler von Kocher und Jagst mit ihrer typischen Tierwelt. Viele Fragen rund um Wildtiere konnten die Betreuer der Kreisjägervereinigung Hohenlohe beantworteten, die vor allem wahrnahmen, wie ausgesprochen positiv die Besucher auf die Ausstellung der Jäger reagierten. "Solche Information über die Jagd sollten wir öfter machen," so das Fazit von KJM Volpp, "der hohe Aufwand hat sich gelohnt."

Zauberhafte Wildtierfotos erfreuten die Besucher auf der Galerie im ersten Stock. Brillant in Szene gesetzt hat Wildtierfotograf Erich Marek die Wildtiere von Hohenlohe.

Wildtiere zum Anfassen gab es am LJV-Lernort Natur-Anhänger direkt beim Treffpunkt Baden-Württemberg. Viele Familien zeigten sich begeistert über das Fotowildschwein, über Geweihe, Decken und Tiere zum Anfassen und die Tastbox zum Raten. Großeltern und Eltern kamen teils zweimal in die Ausstellung und zu Lernort Natur, um den Enkeln und Kindern die heimischen Wildteier zu zeigen. Der Renner war bei jung und alt das Tierquiz, von dem 550 Quizbögen ausgefüllt wurden, hilfreich und fachkundig betreut von Jugendobleuten und Naturpädagogen des LJV, die mit großem Engagement für Lernort Natur im Einsatz waren.

Erstellt am 13.09.2016
Zurück zur Übersicht