Jagd- und Fischerei Messe in Ulm

Von 9. bis 11. Februar findet in Ulm wieder die Jagd- und Fischereimesse statt. Der Landesjagdverband wird in Halle 6 vertreten sein - unter anderem mit einem Schwarzwild-Diorama und einem bewirteten Jägertreff.

Erstellt am 31.01.2018

Auf Baden-Württembergs führender Fachmesse für Jagd und Fischerei bieten der Landesjagdverband und die Jägervereinigung Ulm von 9. bis 11. Februar ein umfangreiches Programm. Im gemeinsamen Infobereich erhalten Besucher Auskunft zu allen Themen der Jagd und attraktive Messeangebote der LJV-Jagdservice. Dem LJV-Bereich angeschlossen ist ein bewirteter Jägertreff, wo man in gemütlicher, jagdlich-rustikaler Umgebung einkehren kann.


Im großzügigen Ausstellungsbereich in Halle 6 wird der LJV eine Dio­ramen-Landschaft zum Thema Schwarzwild präsentieren. In mehreren Schaugruppen sind Wildschweine in ihren natürlichen Lebensräumen dargestellt. Außerdem gibt es Informationen rund um die Themen Wildschäden, Seuchenvorbeugung und Bejagungsstrategien.


Im Sonderbereich Balgverwertung treffen sich Pelzmode und Artenschutz. Mit dem Projekt „Fellwechsel“ wirbt die Jägerschaft für die Nutzung wertvoller Felle, die bei der Jagd anfallen. Die Be­jagung von Fuchs und Marder soll Boden­brütern und Niederwildarten helfen. Das Ziel der Auerwildhegeberater des LJV ist es, mit der Marke „Schwarzwald-Pelz aus nachhaltiger Jagd“ dem Auerwild zu helfen und Pelzprodukte aus dem Schwarzwald zu fördern.


Der LJV stellt im Rahmen kleiner Modenschauen Bekleidung und jagdliche Produkte aus den Projekten Fellwechsel und Schwarzwaldpelz vor. Kürschnermeister Oliver Ries aus Bonndorf zeigt seine diversen Pelzprodukte.  Außerdem erhalten Besucher Auskunft über die Allianz fürs Niederwild: Hier gibt es Hegetipps, Informationen zu Saatmischungen und  zur Raubwildbejagung.

  • Jägerinnenforum: An der Infotheke erläutern Jägerinnen, warum Jagd zunehmend auch Frauensache ist. Über alle drei Messetage hinweg bietet sich zudem die Möglichkeit eines Jägerinnentreffs.
  • Lernort Natur: Der große Lernort-­Natur-Anhänger bietet ein Kinder-Programm zum Staunen und Mitmachen. Es gibt Bastelangebote, eine Fotoecke, ­Tiere zum Anfassen und ein Tierquiz. Meh­rere Schulklassen aus der Umgebung werden uns auf der Messe besuchen.
  • Landesjagdschule Dornsberg/ Akademie für Wild, Jagd und Natur: Mitarbeiter beantworten alle Fragen zum neuen Kursprogramm, zur Jägerausbildung und zu den zahlreichen Fortbildungsmöglichkeiten. Außerdem wird der ­Dozent Norbert Kölly wieder Messer ­schärfen. Interessenten die ihre Messer schärfen lassen wollen, können diese in einem „verschließbaren Behältnis“ mit­-bringen.
  • Hundwesen: Unter der Leitung von Georg Häckel (Altheim/Alb) zeigen Zucht- und Prüfungsvereine rund 30 Jagdhunderassen. Die Jagdhundeführer geben gerne Auskunft über die Eigen­schaften und Aufgaben der ein­zelnen Jagdhunderassen, die optimale ­Haltungsmöglichkeit, Welpenbezug und vieles mehr.
  • Wildtierschützerverband: Hier erfahren Interessierte alles über die Arbeit des Verbandes und seine Fortbildungsange­bote für Jäger.


Zur Messe
Die 19. baden-württembergische Jagd- und Fischereimesse findet von 9. bis 11. Februar auf dem Messegelände Friedrichsau in Ulm statt. Sie ist mit rund 15.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche und rund 250 Ausstellern die größte Jagd- und Fischereimesse im Land. Geöffnet ist täglich von 9.30 bis 18 Uhr. Der Stand des LJV ist in Halle 6.

Erstellt am 31.01.2018
Zurück zur Übersicht