Jagdzeiten

Wichtige Hinweise:

In der Änderung der Durchführungsverordnung zum Jagd-und Wildtiermanagmentgesetz, die am 1.7.2021 in Kraft trat, wird die neue im JWMG in § 41 Abs. 2 allgemeine Jagdruhezeit berücksichtigt.

Außerdem werden dort für Raubwildarten, Neozoen und Gänse neue Jagdzeiten festgelegt.

Schwarzwild:
Schwarzwild ist ganzjährig bejagbar unter Berücksichtigung des Muttertierschutzes und der Regelungen zur allgemeinen Schonzeit ab dem 16. 2. in § 41, Abs.2, Satz 2:
Abweichend von Satz 1 ist die Jagd auf Schwarzwild im äußeren Waldstreifen bis zu einem Abstand von 200 Metern vom Waldaußenrand und in der offenen Landschaft zulässig; bei geschlossener oder durchbrochener Schneedecke ist die Jagd auf Schwarzwild im gesamten Wald und in der offenen Landschaft im Monat März zulässig.
Ob das MLR die Einschränkungen angesichts der ASP-Situation in Deutschland wieder lockert (wie 2017-2021) ist noch nicht entschieden. Der LJV wird sich dafür einsetzen. 

Nach Änderung des JWMG im Sommer 2020 ist die Nutzung von Nachtsichtaufsatz-und Vorsatzgeräten zur Schwarzwildbejagung zulässig, außerdem die Nutzung von künstlichen Lichtquellen soweit sie nicht auf der Waffe oder der Zieloptik direkt montiert sind.