Jagdzeiten

Wichtige Hinweise:

In der Änderung der Durchführungsverordnung zum Jagd-und Wildtiermanagmentgesetz, die am 1.7.2021 in Kraft trat, wird die neue im JWMG in § 41 Abs. 2 allgemeine Jagdruhezeit berücksichtigt.

Außerdem werden dort für Raubwildarten, Neozoen und Gänse neue Jagdzeiten festgelegt.

Schwarzwild:
Schwarzwild ist ganzjährig bejagbar unter Berücksichtigung des Muttertierschutzes und der Regelungen zur allgemeinen Schonzeit ab dem 16. 2. in § 41, Abs.2, Satz 2:
Abweichend von Satz 1 ist die Jagd auf Schwarzwild im äußeren Waldstreifen bis zu einem Abstand von 200 Metern vom Waldaußenrand und in der offenen Landschaft zulässig; bei geschlossener oder durchbrochener Schneedecke ist die Jagd auf Schwarzwild im gesamten Wald und in der offenen Landschaft im Monat März zulässig.
Das MLR beabsichtigt, die o.g. Einschränkungen angesichts der ASP-Situation in Deutschland vom 16.2.2022 bis 15.2.2024 aufzuheben, die Regelung ist noch nicht rechtskräftig.  

Nach Änderung des JWMG im Sommer 2020 ist die Nutzung von Nachtsichtaufsatz-und Vorsatzgeräten zur Schwarzwildbejagung zulässig, außerdem die Nutzung von künstlichen Lichtquellen soweit sie nicht auf der Waffe oder der Zieloptik direkt montiert sind.