Brauchbarkeitsprüfungen

Termin-Übersicht 2022

13. August 2022 Kreisjägervereinigung Emmendingen e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

15. August 2022 Kreisjägervereinigung Heidelberg e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

20. August 2022 Kreisjägervereinigung Sigmaringen - Modul 1.1 und Modul 1.2

20. August 2022 Kreisjägervereinigung Konstanz - Modul 1.1 und Modul 1.2

20. August 2022 Kreisjägervereinigung Backnang - Modul 1.1 und Modul 1.2

21. August 2022 Kreisjägervereinigung Heilbronn e.V. - Modul 1.1

27. August 2022 Kreisjägervereinigung Ulm e.V. - Modul 1.1

27. August 2022 Kreisjägervereinigung Tettnang e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

27. August 2022 Kreisjägervereinigung Göppingen e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

27. August 2022 Kreisjägervereinigung Sigmaringen - Modul 1.1 und Modul 1.2

28. August 2022 Kreisjägervereinigung Kinzigtal e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

03. September 2022 Kreisjägervereinigung Wertheim e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

04. September 2022 Dachshundklub Württemberg und Hohenzollern 1895 e.V - Modul 1.1

04. September 2022 Kreisjägervereinigung Schwäbisch Gmünd e.V - Modul 1.1 und Modl 1.2

07. September 2022 Verein VZZP BW - Modul 1.3

10. September 2022 Kreisjägervereinigung Kirchheim e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

11. September 2022 Kreisjägervereinigung Tuttlingen e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

11. September 2022 Dachshundklub Württemberg und Hohenzollern 1895 e.V - Modul 1.1

11. September 2022 DJT-BW-AG Oberschwaben e.V. - Modul 1.6

11. September 2022 Kreisjägervereinigung Karlsruhe e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

16. September 2022 DJT-BW-AG Oberschwaben e.V. - Modul 1.3

17. September 2022 Badische Jäger Lörrach e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

17. September 2022 Kreisjägervereinigung Leonberg e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

24. September 2022 Kreisjägervereinigung Heidenheim e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

24. September 2022 Kreisjägervereinigung Sigmaringen - Modul 1.1 und Modul 1.2

24. September 2022 Kreisjägervereinigung Bruchsal - Modul 1.1 und Modul 1.2

24. September 2022 Kreisjägervereinigung Leonberg e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

24. September 2022 Kreisjägervereinigung Göppingen e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

01. Oktober 2022 Kreisjägervereinigung Zollernalbkreis e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

01. Oktober 2022 Kreisjägervereinigung Zollernalbkreis e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

03. Oktober 2022 Kreisjägervereinigung Göppingen e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

08. Oktober 2022 Kreisjägervereinigung Sigmaringen - Modul 1.5 

08. Oktober 2022 Kreisjägervereinigung Leonberg e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

09. Oktober 2022 Dachshundklub Württemberg und Hohenzollern 1895 e.V - Modul 1.1

15. Oktober 2022 Badische Jäger Kreisverein Waldshut e.V.  - Modul 1.1

16. Oktober 2022 Kreisjägervereinigung Mannheim e.V.  - Modul 1.1 und Modul 1.2

22. Oktober 2022 Kreisjägervereinigung Biberach e.V.  - Modul 1.1 und Modul 1.2

22. Oktober 2022 Kreisjägervereinigung Zollernalbkreis e.V. - Modul 1.1 und Modul 1.2

22. und 23. Oktober 2022 Kreisjägervereinigung Mergentheim e.V.  - Modul 1.1 und Modul 1.2

23. Oktober 2022 Verein VZZP BW - Modul 1.1 und Modul 1.2

29. Oktober 2022 Kreisjägervereinigung Biberach e.V.  - Modul 1.1 und Modul 1.2

Detaillierte Ausschreibungen zu den Prüfungen

Am 13. August 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Emmendingen e.V. statt.
Geprüft wird im Raum Fochheim das Modul 1.1 und Modul 1.2 nach der BrbkPO 2017.

Es werden max.8 Hunde zugelassen.
Mitglieder des Lehrgangs und Mitglieder der KJV Emmendingen haben Vorrang.

Die Übernachtfährte wird mit Rehwildschweiss getupft,  Stehzeit mind. 14 Stunden.

Meldegebühr: 100,00€

Anmeldung bei:
Birgitta Krause-Hofstetter
Fachbereich Hundewesen
Tel.-Nr 01706433608
Mail:  info(at)jaeger-emmendingen.de

Meldeschluß  02.Juli.2022


Am 15. August 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Heidelberg e.V. statt.
Geprüft wird im Raum St. Leon-Rot das Modul 1.1 und Modul 1.2 nach der BrbkPO 2017.

Es können maximal 6 Hunde zugelassen werden,
Mitglieder der HDJV haben Vorrang bei der Zulassung. Weitere Kriterien lt. BrbkPO 2017.

Wildschweiß gespritzt, ÜNF, Stehzeit ca. 15 h.

Meldegebühr Modul 1.1
Mitglieder der HDJV:  75,00€
Nichtmitglieder:         100,00€  

Meldegebühr Modul 1.2
Mitglieder der HDJV:  100,00€
Nichtmitglieder:           140,00€ 

Anmeldungen bei Hundeobmann Andreas Allmann, SAP-Allee 9, 68789 St. Leon-Rot, Tel. 06227-544600, Email: andreas.allmann(at)web.de

Meldeschluß: 31. Juli 2022


Am 20. August 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Sigmaringen e.V. statt.
Geprüft wird im Raum Stetten am kalten Markt das Modul 1.1. und Modul 1.2 nach der BrbkPO 2017.

Es können maximal 18 Hunde geprüft werden.
Die ÜF werden mir Rehschweiß gespritzt

Das Nenngeld beträgt 70,00 €

Bei der Nennung haben Kursteilnehmer der KJV Vorrang.
Nennung an:
Franz Pete Froitzheim,
Mörikestr. 8,
72510 Stetten a.k.M. oder per Mail an franzpeterfroitzheim(at)yahoo.de.

Nähere Einzelheiten werden nach Nennung rechtzeitig bekannt gegeben. Sollte es aus organisatorischen Gründen erforderlich sein, müssen kurzfristige Terminverschiebungen akzeptiert werden.

Meldeschluss: 31. Juli 2022


Am 20. August 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Konstanz e.V. statt.
Geprüft wird in Revieren um Eigeltingen das Modul 1.1. und Modul 1.2 nach der BrbkPO 2017.

Die Schweißfährten werden mit Rehwildschweiß gespritzt.
Nennungen sind bis zum 13.August 2022 über das Formblatt Nr. 1: https://www.landesjagdverband.de/fileadmin/user_upload/Nennung_2019_%C3%B6ffentlich.docx

Der Treffpunkt für die Prüfung wird bei der Landesjagdschule auf dem Dornsberg sein.

Als Nenngeld sind für Modul 1.1 100,- € und für Modul 1.2 zusätzlich 20,- € mit der schriftlichen Anmeldung auf das Konto der KJV Konstanz zu entrichten. Nenngeld ist Reuegeld und mit Abgabe der Nennung fällig. Schleppwild ist vom Führer mitzubringen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 12 Hunde. Teilnehmer des Brauchbarkeitskurses der KJV KN haben Vorrang. Es werden nur Hunde zugelassen, die in einem Zuchtbuch ihrer Rasse (vom JGHV anerkannt) eingetragen sind.

Heiße Hündinnen sind der Prüfungsleitung/ Hundeobfrau vor Beginn der Prüfung zu melden.

ausreichender Impfschutz (Tollwut)unter Einhaltung der notwendigen Fristen wird vorausgesetzt und ist am Prüfungstag dem Prüfungsleiter nebst Ahnentafel/Herkunftsnachweis, gültigem Jagdschein, Schießnachweis (Flinte) und dem Nachweis über bereits abgelegte Prüfungen vorzulegen.

Bitte das Nenngeld von 100 €/120 € auf das Konto der KJV KN überweisen:

DE52 6929 1000 0214 3147 03

GENODE61RAD

Nennung an:
Hundeobfrau Annelie Miehling
Hundewesen.kjv-kn(at)web.de

Meldeschluss: 13. August 2022


Am 20. August 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Backnang e.V. statt.
Geprüft wird das Modul 1.1. und Modul 1.2 nach der BrbkPO 2017.

Das Nenngeld beträgt 130,00 €

Es sind noch zwei Plätze verfügbar.
Kursteilnehmer haben Vorrang.

Nennung an Hundeobmann:
Lothar Glass
lothar.glass@web.de

Meldeschluss: 01. August 2022


Am 21. August 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Heilbronn e.V. statt.
Geprüft wird in Revieren um Heilbronn das Modul 1.1. nach der BrbkPO 2017.

Es können max. 10 Hunde geprüft werden.
Teilnehmer des Brauchbarkeits-Hundeführerlehrgangs der KJV Heilbronn haben Vorrang.
Zugelassen sind Hunde gem. Punkt 2.2, BrPO BW, Stand 01.04.2017.

Die Übernachtfährte wird mit Wildschweiß getropft.

Das Nenngeld für Modul 1.1 beträgt 130,00 EUR für Mitglieder der Jägervereinigung Kreis Heilbronn und Teilnehmer des Hundeführerlehrgangs der JVK Heilbronn (Nichtmitglieder der Jägervereinigung Kreis Heilbronn bezahlen 150,00 EUR) und ist auf das Konto der

Kreisjägervereinigung Heilbronn e.V.
IBAN: DE11620500000001550281
KSK Heilbronn

zu überweisen.

Nenngeld ist Reugeld und wird bei Nichterscheinen oder Zurückziehen nicht zurückerstattet.
Anmeldungen ohne Überweisung des Nenngeldes (Kopie des Überweisungsträgers) gelten als nicht abgegeben und werden nicht berücksichtigt.

Der/die Hundeführer/in muss im Besitz eines gültigen Jagdscheins und Mitglied in einer Kreisjägervereinigung des LJV Baden-Württemberg oder eines Mitgliedsvereins des JGHV sein.

Die Hunde müssen gechipt sein.

Am Prüfungstag sind gültiger Jagdschein im Original, Original-Ahnentafel (soweit vorhanden) oder Abstammungsnachweis, gültige Tollwutimpfung (laut Gesetzgeber) vorzulegen.

Meldungen mit Formblatt „Nennung zur Brauchbarkeit“ mit Kopie der kompletten Ahnentafel (soweit vorhanden) sowie Kopie des Überweisungsträgers an Hundeobfrau Carmen Renner, Fleiner Str. 4, 74199 Untergruppenbach, Tel. 07131/7242431 oder per Email: hundewesen(at)kjv-hn.de

Meldeschluss ist 23.Juli.2022.
Nachmeldungen können nur angenommen werden, wenn es die Organisation der Prüfung noch zulässt.


Am 27. August 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung  Ulm e.V. statt.
Geprüft wird im Revier Laichingen V das Modul 1.1. nach der BrbkPO 2017.

Es können maximal 5 Hunde zugelassen werden. Bedingungen der Zulassung gem. PO Brauchbarkeitsprüfung 2.2.

Die Übernachtfährten von 400 m werden mit Wildschweiß gespritzt.

Das Nenngeld für Modul 1.1 beträgt für diese Prüfung € 140,00.

Nennung bitte mit unterschriebenem Anmeldeformular und folgenden Unterlagen ausnahmslos per Briefpost, an Prüfungsleiter:
Günther Schneider
Wiesensteiger Str. 8
72589 Westerheim senden

- Ahnentafel oder Herkunftsnachweis 
- Nachweis der gültigen Tollwutschutzimpfung zur Prüfung (mind.4 Wochen)
- Nachweis über bereits angelegte Prüfungen
- Gültiger deutscher Jagdschein

Die Teilnahme erfolgt ohne jede Haftung seitens des Veranstalters und des Revierinhabers. Die Hunde müssen gechipt sein.

Rückfragen unter 0171 3113434 an Günther Schneider, Hundeobmann

Meldeschluss: 13. August 2022


Am 27. August 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Tettnang e.V. statt.
Geprüft wird im Raum Tettnang das Modul 1.1. und Modul 1.2 nach der BrbkPO 2017.

Es können max. 12 Hunde zugelassen werden.
Kursteilnehmer haben Vorrang.

Bedingungen der Zulassung  PO Brauchbarkeitsprüfung 2.2

Übernachtfährte Rehschweiß gespritzt

Nenngeld:
Modul 1.1: 100,-- €
Modul 1.1 + 1.2: 120,-- €

Nennungen sind zu richten an Hundeobfrau:

Monika Steiner,
Manzeller Straße 21/1,
88045 Friedrichshafen
oder per Mail:Wmsteiner1(at)gmx.de

Meldeschluss: 13.August 2022


Am 27. August 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Göppingn e.V. statt.
Geprüft wird im Revier Wiesensteig das Modul 1.1. und Modul 1.2 nach der BrbkPO 2017.

Folgende Prüfungen werden durchgeführt:

Modul 1 nach der BrPO Brauchbarkeit ausschließlich für Schalenwild
Modul 2 nach der BrPO Brauchbarkeit Feld

Die Übernachtfährten werden mit Rehwildschweiß getupft.
Die Zahl der Hunde wird auf 10 Hunde begrenzt. 

Die Höhe des Nenngeldes für Modul 1.1 beträgt 100 € und Modul 1.2 beträgt 50€ und muß bei der Nennung erbracht werden. Dies muß Vor-Ort beglichen werden.

Nennungen an Ulrich Merkel:
Carl-Martin Weg 16
73037 Göppingen
Tel: 0171-480 4471

Meldeschluss: 01. August 2022


Am 27. August 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Sigmaringen e.V. statt.
Geprüft wird im Raum Stetten am kalten Markt das Modul 1.1. und Modul 1.2 nach der BrbkPO 2017.

Es können maximal 18 Hunde geprüft werden.
Die ÜF werden mir Rehschweiß gespritzt

Das Nenngeld beträgt 70,00 €

Bei der Nennung haben Kursteilnehmer der KJV Vorrang.
Nennung an:
Franz Pete Froitzheim,
Mörikestr. 8,
72510 Stetten a.k.M. oder per Mail an franzpeterfroitzheim(at)yahoo.de.

Nähere Einzelheiten werden nach Nennung rechtzeitig bekannt gegeben. Sollte es aus organisatorischen Gründen erforderlich sein, müssen kurzfristige Terminverschiebungen akzeptiert werden.

Meldeschluss: 06. August 2022


Am 28. August 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Kinzigtal e.V. statt.
Geprüft wird in den Revieren um Hornberg das Modul 1.1. und Modul 1.2 nach der BrbkPO 2017.

Es können max. 8 Hunde zugelassen werden.
Übernachtfährte: Rehschweiß gespritzt

Nenngeld für Mitglieder beträgt 80,--€ und für Nichtmitglieder 120,--€.

Nennungen sind zu richten an:

Bernd Blum
Speichermatte 15
78132 Hornberg
ab-blum@web.de

Meldeschluss: 14. August 2022


Am 03. September 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Wertheim e.V statt.
Geprüft wird im Raum Wertheim das Modul 1.1 und Modul 1.2 nach der BrbkPO 2017.

Die Schweißfährten werden mit Rotwildschweiß gespritzt.

Maximal 8 Hunde können zugelassen werden, Teilnehmer des Vorbereitungskurses haben Vorrang.

Das Nenngeld beträgt für Mitglieder, sowie Nichtmitglieder 80,00 €.

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich bei der Ausbildungsleiterin Katrin Brell, Tel: 09342/85 96 120,

Meldeschluss: 31. Juli 2022.


Am 04. September 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch den Dachshundklub Württemberg und Hohenzollern 1895 e.V. statt.
Geprüft wird im Raum Nagold das Modul 1.1 nach der BrbkPO 2017.

Art der Prüfung: Brauchbarkeitsprüfung (Modul 1.1) ausschließlich für Nachsuchen im Schalenwildrevier

Art der Fährte: getupft mit Rehwildschweiß (Übernachtfährte)

Treffpunkt: 72202 Nagold, Naturfreundehaus, In den Mulden 1,

Termin: Sonntag, 04.09.2022, 8.00 Uhr

Nenngeld: 150 Euro

Die Meldezahl ist beschränkt auf 6 Hunde.

Anmeldung und Infos beim Prüfungsleiter: Erich Lörcher

In den Hausäckern 16, 75385 Bad Teinach-Zavelstein

Telefon: 07053/2267 - Mobil: 0172/7562778 - Email: erich.loercher(at)freenet.de

Anmeldung über das Formblatt aus der Prüfungsordnung.

Meldeschluss: 18. August 2022


Am 04. September 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Schwäbisch Gmünd e.V statt.
Geprüft wird im Raum Frickenhofen das Modul 1.1 und Modul 1.2 nach der BrbkPO 2017.

Übernachtfährte Rehschweiß gespritzt/Stehzeit ca.15 Std.
Die Höhe des Nenngelds beträgt: für Mitglieder 150,00 € und für Nichtmitglieder 180,00 €

Anmeldung bei Obmann Hundewesen:
Steffen Weinhardt
Schmiedstrasse 16
74417 Frickenhofen
0172-7378630
DKvondermoenchsbruck(at)web.de

Teilnehmer des Vorbereitungskurses haben Vorrang bei der Zulassung

Meldeschluss: 20.08.2022


Am 07. September 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch den Verein VZZP BW statt.
Geprüft wird im Raum St. Leon-Rot das Modul 1.3 nach der BrPO 2017.

Folgende Prüfungen werden durchgeführt:

Modul 1.3 nach der BrPO: Erweiterte Brauchbarkeit Wasser

Der Hund muss die Module 1.1 und 1.2 bereits bestanden haben, um für das Modul 1.3 zugelassen zu werden.

Dieser Prüfungsteil wird für Jagdhunde angeboten, die zur Wasserarbeit eingesetzt werden. Ausbildung und Prüfung erfolgen gemäß der Stuttgarter Vereinbarung durch die Zucht- und Prüfungsvereine der Jagdkynologischen Vereinigung Baden-Württemberg

Die Zahl der Hunde wird auf 6 Hunde begrenzt.

Die Höhe des Nenngeldes für Modul 1.3 beträgt 130€ und muss bei der Nennung erbracht werden.

Achtung: Modul 1.3 ist nicht geeignet für Hunde, die auf Verbandprüfungen laufen sollen, bei denen das Prüfungsfach „stöbern mit Ente im deckungsreichen Gewässer“ geprüft wird.

An der Prüfung muss der Führer das folgende vorlegen bzw. dabeihaben:

  • gültiger Jagdscheines und Versicherungsbestätigung für den Hund
  • Ahnentafel des Hundes im Original (Kopie bitte schon mit der Nennung einreichen)
  • Kopie der Prüfungszeugnisse Modul 1.1 und 1.2 (Kopie bitte mit der Nennung einreichen)
  • Flinte und ausreichend Patronen (bleifrei),
  • eine frischtote Ente
  • Ausbildungs- und Prüfungsbuch (Stöbern mit Ente im deckungsreichen Gewässer)
  • Impfpass (mit gültiger Tollwutimpfung),
  • aktueller Schießnachweis (auf Tontauben)

Nennungen an:

Alexander Krauß
Promenadeweg 10
73035 Göppingen
Tel: 0170-90 29 128

Bei Nennung ist gleichzeitig das Nenngeld auf das Vereinskonto zu überweisen:
VZZP BW
Raiba Kocher-Jagst e.G. Ingelfingen
IBAN: DE35 6006 9714 0044 5860 00
BIC: GENODES1IBR

Meldeschluss: 19. August 2022


Am 10. September 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Kirchheim e.V. statt.
Geprüft wird das Modul 1.1 und Modul 1.2 nach BrbkPO 2017.

Zugelassen sind max.12Hunde die im Zuchtbuch ihrer Rasse eingetragen sind. (vom JGHV anerkannt).
Kursteilnehmer sind bevorzugt.

Die Schweißfährten werden mit Rehwildschweiß getropft.

Das Nenngeld beträgt 80,00€ und ist mit der Nennung zu bezahlen.

Info und Anmeldung bei Hundeobmann:
Alfred Stark
Tel.01752046232 oder stark-weilheim@t-online.de

Meldeschluss: 27. August 2022


Am 11. September 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Tuttlingen e.V. statt.
Geprüft wird das Modul 1.1 und Modul 1.2 nach BrbkPO 2017.

Zugelassen sind Hunde, die in das Zuchtbuch Ihrer Rasse eingetragen sind (vom JGHV anerkannt).
Teilnehmer des Vorbereitungskurses haben Vorrang!

Modul 1.1.
Zum Nachweis der Brauchbarkeit ausschließlich für Nachsuchen im Schalenwildrevier.
Die Übernachtfährten mit einer Länge von 400 Meter werden mit Rehwildschweiß  getupft

Modul 1.2.
Zum Nachweis der erweiterten Brauchbarkeit Feld und Wald (nach dem Schuss).
Frisches und geeignetes Schleppwild ist vom Führer mitzubringen.

Das Nenngeld beträgt EURO 100,00.
Das Nenngeld ist zusammen mit der Nennung zu entrichten, (Bar)

Vor Beginn der Prüfung sind dem Prüfungsleiter folgende Unterlagen vorzulegen:

  • Ahnentafel oder Herkunftsnachweis im Original
  • Nachweis der gültigen Tollwutschutzimpfung
  • Nachweis über bereits abgelegte Prüfungen
  • gültiger deutscher Jagdschein.

Anmeldung über das Formblatt aus der Prüfungsordnung oder beim Prüfungsleiter anfordern .

Die Teilnahme erfolgt ohne jede Haftung des Veranstalters und des Revierinhabers.
Die Hunde müssen gechipt sein.

Nennung schriftlich an:
Manfred Gruhler,
Im Eigenleh 18,
78554 Aldingen,
0173 8465663
oder per E-Mail:  manfred.gruhler(at)t-online.de

Meldeschluss ist 15. August 2022


Am 11. September 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch den Dachshundklub Württemberg und Hohenzollern 1895 e.V. statt.
Geprüft wird im Raum Nagold das Modul 1.1 nach der BrbkPO 2017.

Art der Prüfung: Brauchbarkeitsprüfung (Modul 1.1) ausschließlich für Nachsuchen im Schalenwildrevier

Art der Fährte: getupft mit Rehwildschweiß (Übernachtfährte)

Treffpunkt: 72202 Nagold, Naturfreundehaus, In den Mulden 1,

Termin: Sonntag, 11.09.2022, 8.00 Uhr

Nenngeld: 150 Euro

Die Meldezahl ist beschränkt auf 6 Hunde.

Anmeldung und Infos beim Prüfungsleiter: Erich Lörcher

In den Hausäckern 16, 75385 Bad Teinach-Zavelstein

Telefon: 07053/2267 - Mobil: 0172/7562778 - Email: erich.loercher(at)freenet.de

Anmeldung über das Formblatt aus der Prüfungsordnung.

Meldeschluss: 20. August 2022


Am 11. September 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch den DJT-BW-AG-Oberschwaben e.V. statt.
Geprüft wird im Raum Stetten am kalten Markt das Modul 1.6 nach der BrbkPO 2017.

zugelassen sind max. 3 Hunde

Das Nenngeld beträgt 70,00 €

Bei der Nennung haben Kursteilnehmer der KJV Vorrang.
Nennung an:
Franz Pete Froitzheim,
Mörikestr. 8,
72510 Stetten a.k.M. oder per Mail an franzpeterfroitzheim(at)yahoo.de.

Nähere Einzelheiten werden nach Nennung rechtzeitig bekannt gegeben. Sollte es aus organisatorischen Gründen erforderlich sein, müssen kurzfristige Terminverschiebungen akzeptiert werden.

Meldeschluss: 21. August 2022


Am 11. September 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Karlsruhe e.V. statt.
Geprüft wird in den Revieren um Pfinztal das Modul 1.1 und Modul 1.2 nach BrbkPO 2017.

Zugelassen sind alle Jagdhunde gem. §2.2 Abs. a) bis g), die am Prüfungstag 12 Monate alt sind und deren Eigentümer bzw. Führer Mitglied in einer Unterorganisation des Landesjagdverbandes von Baden-Württemberg oder eines Mitgliedsvereins des Jagdgebrauchshundeverbandes sind.

Es werden folgende Prüfungen durchgeführt:
Modul1.1 zum Nachweis der jagdlichen Brauchbarkeit für Nachsuchen im Schalenwildrevier gem. § 3.1.1 bis § 3.2.2 der BrPO.
Modul 1.2 Ergänzungsprüfung zum Nachweis der jagdlichen Brauchbarkeit in Feld und Wald gem. § 3.3.1 und § 3.3.2 der BrPO für Hunde, die Modul 1.1 bereits früher oder am Prüfungstag 11.09.2022 erfolgreich abgelegt haben.

Die Schweißfährten über 400 m werden mit Wildschweiß am Nachmittag des Vortages getupft. Die Führer der zur Prüfung Modul 1.2 gemeldeten Hunde bringen geeignetes Schleppwild selbst mit.

Die Zahl der Hunde wird auf der jeweiligen Prüfung auf 8 begrenzt. Mitglieder der KJV Karlsruhe und des Vorbereitungskurses haben Vorrang; es gilt das Datum der Anmeldung unter gleichzeitiger Einzahlung oder Beifügung des Nenngelds von

€ 80,00 für Modul 1.1
€ 20,00 zusätzlich für Modul 1.2

Das Nenngeld ist Reugeld und wird bei Nichterscheinen nicht zurückerstattet. Anmeldungen ohne Überweisung des Nenngeldes gelten als nicht abgegeben und werden nicht berücksichtigt.

Nichtmitglieder einer Unterorganisation des Landesjagdverbandes Baden-Württemberg zahlen doppeltes Nenngeld.
Überweisung an P. Sand, IBAN: DE80 660501010019908755 Sparkasse  Karlsruhe/Ettlingen.

Nennungen an Peter Sand, Wesostr. 99, 76327 Pfinztal (per Brief) oder Mail: hunter.peter@web.de.

Nennung auf Formblatt Nr. 1 des LJV unter Beifügung einer Kopie der Ahnentafel des Hundes (wenn vorhanden). Gehen mehr als 8 Meldungen ein, gilt die Reihenfolge des Eingangs beim Prüfungsleiter P. Sand.

Meldeschluss:  01. September 2022


Am 16. September 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch den DJT-BW-AG-Oberschwaben e.V. statt.
Geprüft wird im Raum Stetten am kalten Markt das Modul 1.3 nach der BrbkPO 2017.

zugelassen sind max. 4 Hunde

Das Nenngeld beträgt 70,00 €

Bei der Nennung haben Kursteilnehmer der KJV Vorrang.
Nennung an:
Franz Pete Froitzheim,
Mörikestr. 8,
72510 Stetten a.k.M. oder per Mail an franzpeterfroitzheim(at)yahoo.de.

Nähere Einzelheiten werden nach Nennung rechtzeitig bekannt gegeben. Sollte es aus organisatorischen Gründen erforderlich sein, müssen kurzfristige Terminverschiebungen akzeptiert werden.

Meldeschluss: 26. August 2022


Am 17. September 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Badische Jäger Lörrach e.V. statt.
Geprüft das Modul 1.1 und Modul 1.2 nach der BrbkPO 2017.

Zugelassen sind max.12 / 6 Hunde, die in einem Zuchtbuch ihrer Rasse (vom JGHV anerkannt) eingetragen sind. Teilnehmer des Brauchbarkeitskurses und Mitglieder des Kreisvereins BJL e.V. haben Vorrang.

Nenngeld: € 100,00 für die Prüfung 1.1 und zusätzlich € 25,00 für die Zusatzprüfung 1.2 und ist in bar mit der Nennung fällig.

Nenngeld ist Reuegeld.

Nennung auf Formblatt Nr. 1 des LJV unter Beifügung einer Kopie der Ahnentafel des Hundes. Nennungen nach Nennschluss werden nicht angenommen.

Modul 1.1 Brauchbarkeit ausschließlich für Nachsuchen im Schalenwildrevier gem. § 3.1.1 bis § 3.2.2 der BrPO. Die Schweißfährten mit einer Mindestlänge von 400 m werden mit Wildschweiß am Vortag gespritzt ( Stehzeit beträgt min. 14 Std. über Nacht ).

Modul 1.2 Erweiterte Brauchbarkeit Feld und Wald gem. § 3.3.1 bis § 3.3.2 der BrPO . Schleppwild ist vom Führer mitzubringen.

Jedes Modul ist separat anzumelden.

Vor Beginn der Prüfung sind dem Prüfungsleiter folgende Unterlagen vorzulegen:

1. Ahnentafel
2. Nachweis der gültigen Tollwutschutzimpfung
3. Nachweis über bereits abgelegte Prüfungen
4. gültiger Jagdschein

Die Teilnahme erfolgt ohne jede Haftung seitens des Veranstalters und der Revierinhaber.

Anmeldung und Info bei Hundeobmann
Hans Büchelin
Auf dem Sausenhardt 3
79400 Kandern-Holzen
Mobil: 0171 7447106

Sollten mehr Meldungen eingehen, gilt die Reihenfolge der eingegangenen Anmeldung.

Meldeschluss: 21.08.2022


Am 17. September 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Leonberg e.V. statt.
Geprüft im Raum Leonberg das Modul 1.1 und Modul 1.2 nach der BrbkPO 2017.

Es werden maximal 5 Hunde zugelassen.
Mitglieder des Lehrgangs und Mitglieder der KJV haben Vorrang.

Die Übernachtfährte 400m wird mit Wildschweiß getupft, Stehzeit mind. 14 Stunden

Meldegebühr: 100,00€

Anmeldung bei:
Michael Theurer
Hundeobmann KJV-Leonberg
Tel.: 0172 7129895
Mail: Hunde@jaeger-leonberg.de

Meldeschluss: 07.September.2022


Am 24. September 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Heidenheim e.V. statt.
Geprüft wird im Revier Königsbronn-Zang das Modul 1.1 und Modul 1.2 nach der BrbkPO 2017.

Max. Teilnehmer: 6 Hunde

Die Schweißfährte (Reh) 400 Meter wird getropft mit einer Stehzeit 15 Std. (Übernachtfährte)

Das Nenngeld für Mitglieder 110,-€  für Nichtmitglieder 130,-€

Alle Teilnehmer müssen der PO Ba.Wü. entsprechen: gültiger Jagdschein, Ahnentafel Hund, Impfpass mit gültigen Impfungen, gechipt!

Der Hund muss am Tag der Prüfung 12 Monate alt sein!

Im Modul 1.2 zur Feldarbeit bringen die Führer geeignetes Schleppwild selbst mit!

Anmeldungen bei Hundeobmann:
Martin Schietinger
Amselweg 3/2
89551 Königsbronn

Meldeschluss 24. August 2022


Am 24. September 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Sigmaringen e.V. statt.
Geprüft wird im Raum Stetten am kalten Markt das Modul 1.1. und Modul 1.2 nach der BrbkPO 2017.

Es können maximal 18 Hunde geprüft werden.
Die ÜF werden mir Rehschweiß gespritzt

Das Nenngeld beträgt 70,00 €

Bei der Nennung haben Kursteilnehmer der KJV Vorrang.
Nennung an:
Franz Pete Froitzheim,
Mörikestr. 8,
72510 Stetten a.k.M. oder per Mail an franzpeterfroitzheim(at)yahoo.de.

Nähere Einzelheiten werden nach Nennung rechtzeitig bekannt gegeben. Sollte es aus organisatorischen Gründen erforderlich sein, müssen kurzfristige Terminverschiebungen akzeptiert werden.

Meldeschluss: 03. September 2022


Am 24. September 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Bruchsal e.V. statt.
Geprüft wird in den Revieren um Bruchsal das Modul 1.1. und Modul 1.2 nach der BrbkPO 2017.

Die Zahl der Hunde wird auf 10 Hunde begrenzt.

Zulassungsbedingungen siehe BrPO. Teilnehmer des Brauchbarkeits-Hundeführerlehrgangs der Kreisjägervereinigung Bruchsal haben Vorrang. Die Teilnahme erfolgt ohne jede Haftung seitens des Veranstalters und der Revierinhaber. Die Hunde müssen gechipt sein. Jedes Modul ist separat anzumelden.

Folgende Prüfungen werden durchgeführt:

Modul 1.1

zum Nachweis der jagdlichen Brauchbarkeit ausschließlich für Nachsuchen im Schalenwildrevier gemäß § 3.1.1 bis § 3.2.2 der BrPO. Die Schweißfährten über 400 m werden mit Wildschweiß am Vortag gespritzt.

Modul 1.2

Ergänzungsprüfung zum Nachweis der jagdlichen Brauchbarkeit in Feld und Wald (nach dem Schuss)
Geeignetes Schleppwild ist vom Führer mitzubringen.

Das Nenngeld ist Reuegeld und wird bei Nichterscheinen nicht zurückerstattet.

Nichtmitglieder einer Unterorganisation des Landesjagdverbands von BW zahlen doppeltes Nenngeld.

Nenngeld:                  100,00 € für die Prüfung 1.1  zusätzlich
                                    20,00 € für die Zusatzprüfung 1.2

Das Nenngeld ist auf das Konto:

Kreisjägervereinigung Bruchsal
Sparkasse Kraichgau
IBAN: DE 70 6635 0036 0000 7086 04 zu überweisen.

Vor Beginn der Prüfung sind dem Prüfungsleiter folgende Unterlagen vorzulegen:

  1. Original Ahnentafel oder Herkunftsnachweis
  2. Gültige Tollwutschutzimpfung
  3. Gültiger Jagdschein

Anmeldung nur mit vollständig ausgefülltem Formblatt gem. BrPO, sowie Kopie des Überweisungsträgers an:

Wolfgang Kuch, Schanzenstraße 42, 68753 Waghäusel, Mobil: 0176 / 25341043,
Email: wolfgang.kuch@kabelbw.de

Nähere Einzelheiten werden nach der Nennung rechtzeitig bekannt gegeben.

Meldeschluss: 30. Juli 2022
Sollten mehr Meldungen eingehen gilt die Reihenfolge der eingegangenen Anmeldung.
Es sind die geltenden Covid Verordnungen ein zu halten.


Am 24. September 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Leonberg e.V. statt.
Geprüft im Raum Leonberg das Modul 1.1 und Modul 1.2 nach der BrbkPO 2017.

Es werden maximal 5 Hunde zugelassen.
Mitglieder des Lehrgangs und Mitglieder der KJV haben Vorrang.

Die Übernachtfährte 400m wird mit Wildschweiß getupft, Stehzeit mind. 14 Stunden

Meldegebühr: 100,00€

Anmeldung bei:
Michael Theurer
Hundeobmann KJV-Leonberg
Tel.: 0172 7129895
Mail: Hunde@jaeger-leonberg.de

Meldeschluss: 14.September 2022


Am 24. September 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Göppingen e.V. statt.
Geprüft wird im Raum Abtsgmünd das Modul 1.1 und Modul 1.2 nach BrbkPO 2017.

Folgende Prüfungen werden durchgeführt:

Modul 1
nach der BrPO Brauchbarkeit ausschließlich für Schalenwild

Modul 1.2
Ergänzungsprüfung zum Nachweis der jagdlichen Brauchbarkeit in Feld und Wald (nach dem Schuss)
Geeignetes Schleppwild ist vom Führer mitzubringen.

Die Übernachtfährten werden mit Rehwildschweiß getupft.

Die Zahl der Hunde wird auf 10 Hunde  begrenzt. 

Die Höhe des Nenngeldes in Höhe von 100 € (Modul 1.1) und 30 € (Modul 1.2)  muss bei der Nennung erbracht werden. 

Nennungen an Ulrich Merkel:
Carl-Martin Weg 16
73037 Göppingen
Tel: 0171-4804471

Meldeschluss: 03. September 2022


Am 01. Oktober 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Zollernalbkreis e.V. statt.
Geprüft wird das Modul 1.1 und Modul 1.2 nach BrbkPO 2017.

1.1 - Brauchbarkeit für Nachsuchen im Schalenwildrevier
1.2 - Erweiterte Brauchbarkeit für Feld und Wald

Die Übernachtfährten werden mit Rehwildschweiß getupft.
Schleppwild ist vom Hundeführer mitzubringen.

Das Nenngeld beträgt 100,00 Euro.

Geprüft werden max. 6 Hunde
Teilnehmer des Vorbereitungskurses und Mitglieder der JV werden bevorzugt.

Anmeldungen über das vollständig ausgefüllte Nennformular bitte an Hundeobmann:
Günter Walkemeyer
micmac.walkemeyer@t-online.de

Der gültige Tollwutschutz ist am Prüfungstag mit den anderen Papieren (Jagdschein, Ahnentafel) vorzulegen.
Die Teilnahme erfolgt ohne jegliche Haftung des Veranstalters und der Revierinhaber.

Meldeschluss: 15. September 2022


Am 01. Oktober 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Göppingen e.V. statt.
Geprüft wird im Raum Abtsgmünd das Modul 1.1 und Modul 1.2 nach BrbkPO 2017.

Folgende Prüfungen werden durchgeführt:

Modul 1
nach der BrPO Brauchbarkeit ausschließlich für Schalenwild

Modul 1.2
Ergänzungsprüfung zum Nachweis der jagdlichen Brauchbarkeit in Feld und Wald (nach dem Schuss)
Geeignetes Schleppwild ist vom Führer mitzubringen.

Die Übernachtfährten werden mit Rehwildschweiß getupft.

Die Zahl der Hunde wird auf 10 Hunde  begrenzt. 

Die Höhe des Nenngeldes in Höhe von 100 € (Modul 1.1) und 30 € (Modul 1.2)  muss bei der Nennung erbracht werden. 

Nennungen an Ulrich Merkel:
Carl-Martin Weg 16
73037 Göppingen
Tel: 0171-4804471

Meldeschluss: 03. September 2022


Am 03. Oktober 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Esslingen e.V. statt.
Geprüft wird im Raum Esslingen das Modul 1.1 und Modul 1.2 nach BrbkPO 2017.

Es können max. 6 Hunde zugelassen werden.

Bedingungen der Zulassung  PO Brauchbarkeitsprüfung 2.2

Übernachtfährte Rehschweiß gespritzt

Nenngeld Modul 1.1: 100,-- €

und Modul 1.1 + 1.2: 120,-- €

Anmeldung bei Hundeobmann:
Wolfgang Hinderer
Tulpenweg 7, 72631 Aichtal, Tel. 0171 7821698
Mail: wolfgang.hinderer(at)t-online.de

Teilnehmer des Vorbereitungskurses haben Vorrang bei der Zulassung

Meldeschluss: 25. September 2022


Am 08. Oktober 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Sigmaringen e.V. statt.
Geprüft wird im Raum Stetten am kalten Markt das Modul 1.5 nach der BrbkPO 2017.

Es können maximal 6 Hunde geprüft werden.
Das Nenngeld beträgt 70,00 €

Bei der Nennung haben Kursteilnehmer der KJV Vorrang.
Nennung an:
Franz Pete Froitzheim,
Mörikestr. 8,
72510 Stetten a.k.M. oder per Mail an franzpeterfroitzheim(at)yahoo.de.

Nähere Einzelheiten werden nach Nennung rechtzeitig bekannt gegeben. Sollte es aus organisatorischen Gründen erforderlich sein, müssen kurzfristige Terminverschiebungen akzeptiert werden.

Meldeschluss: 17. September 2022


Am 08. Oktober 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Leonberg e.V. statt.
Geprüft im Raum Leonberg das Modul 1.1 und Modul 1.2 nach der BrbkPO 2017.

Es werden maximal 6 Hunde zugelassen.
Mitglieder des Lehrgangs und Mitglieder der KJV haben Vorrang.

Die Übernachtfährte 400m wird mit Wildschweiß getupft, Stehzeit mind. 14 Stunden

Meldegebühr: 100,00€

Anmeldung bei:
Michael Theurer
Hundeobmann KJV-Leonberg
Tel.: 0172 7129895
Mail: Hunde@jaeger-leonberg.de

Meldeschluss: 29.September.2022


Am 09. Oktober 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch den Dachshundklub Württemberg und Hohenzollern 1895 e.V. statt.
Geprüft wird im Raum Nagold das Modul 1.1 nach der BrbkPO 2017.

Art der Prüfung: Brauchbarkeitsprüfung (Modul 1.1) ausschließlich für Nachsuchen im Schalenwildrevier

Art der Fährte: getupft mit Rehwildschweiß (Übernachtfährte)

Treffpunkt: 72202 Nagold, Naturfreundehaus, In den Mulden 1,

Termin: Sonntag, 09.10.2022, 8.00 Uhr

Nenngeld: 150 Euro

Die Meldezahl ist beschränkt auf 6 Hunde.

Anmeldung und Infos beim Prüfungsleiter: Erich Lörcher

In den Hausäckern 16, 75385 Bad Teinach-Zavelstein

Telefon: 07053/2267 - Mobil: 0172/7562778 - Email: erich.loercher(at)freenet.de

Anmeldung über das Formblatt aus der Prüfungsordnung.

Meldeschluss: 15. September 2022


Am 15. Oktober 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch den Verein Badische Jäger Kreisverein Waldshut e.V. statt.
Geprüft wird im Raum Höchenschwand das Modul 1.1 nach der BrbkPO 2017.

Art der Fährte: Rehwild gespritzt
Ort: um Höchenschwand 
Das Nenngeld beträgt:
für Kursteilnehmer: € 100
für andere Teilnehmer sofern noch Prüfungsplätze vorhanden sind 120,- €.
Teilnehmer des Vorbereitungskurses haben Vorrang bei der Zulassung.

Anmeldung und weitere Informationen bei Hundeobmann
Claudius Rautenberg E-Mail claudius.rautenberg(at)gmx.de

Meldeschluss: 04. September 2022


Am 16. Oktober 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Mannheim e.V. statt.
Geprüft werden im Raum Mannheim die Module 1.1 und Modul 1.2 der nach der BrbkPO 2017.

Es werden die Module

1.1 Brauchbarkeit ausschließlich für Nachsuchen im Schalenwildrevier,

Die Schweißfährten werden mit Rehwildschweiß gespritzt und haben eine Stehzeit von mind. 14 Stunden über Nacht.

1.2 Erweiterte Brauchbarkeit Feld und Wald (nach dem Schuss) angeboten.

Zur Prüfung werden maximal 10 Hunde zugelassen.
Zugelassen sind Hunde nach §2.2 a)-g) BrPO, der Führer muss im Besitz eines gültigen Jagscheines sein,
Mitglieder der J.V. Mannheim werden bevorzugt zugelassen.

Das Nenngeld beträgt 100. €, für Mitglieder und 130 .€ für Nichtmitglieder.

Anmeldungen bei Hundeobmann:
Philipp Geng
Graf-Zeppelin-Straße 5
68799 Reilingen
E-Mail: phi.geng(at)googlemail.com

Meldeschluss: 15.September 2022


Am 22. Oktober 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Biberach e.V. statt.
Geprüft werden im Bereich des Forstbezirks Oberland die Module 1.1 und Modul 1.2 der nach der BrbkPO 2017.

Es können max. 12 Hunde mit Papieren geprüft werden.
Teilnehmer des Hundekurses 2022 haben Vorrang.

Die Übernachtfährten werden mit Rehwildschweiß getropft.

Gültiger Tollwutschutz ist vorzuweisen.

Das Nenngeld ( = Reuegeld ) beträgt 100€ und ist bei der Anmeldung fällig.

Anmeldungen an:
Hubert Vogel,
Hungerbergstr. 25,
88339 Bad Waldsee,
Tel.: 07524/8115;  E-Mail: vogel.forst(at)web.de

Meldeschluss: 12. September 2022


Am 22. Oktober 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Zollernalbkreis e.V. statt.
Geprüft wird das Modul 1.1 und Modul 1.2 nach BrbkPO 2017.

1.1 - Brauchbarkeit für Nachsuchen im Schalenwildrevier
1.2 - Erweiterte Brauchbarkeit für Feld und Wald

Die Übernachtfährten werden mit Rehwildschweiß getupft.
Schleppwild ist vom Hundeführer mitzubringen.

Das Nenngeld beträgt 100,00 Euro.

Geprüft werden max. 6 Hunde
Teilnehmer des Vorbereitungskurses und Mitglieder der JV werden bevorzugt.

Anmeldungen über das vollständig ausgefüllte Nennformular bitte an Hundeobmann:
Günter Walkemeyer
micmac.walkemeyer@t-online.de

Der gültige Tollwutschutz ist am Prüfungstag mit den anderen Papieren (Jagdschein, Ahnentafel) vorzulegen.
Die Teilnahme erfolgt ohne jegliche Haftung des Veranstalters und der Revierinhaber.

Meldeschluss: 15. September 2022


Am 22. Oktober und 23. Oktober 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung  Mergentheim e.V. statt.
Geprüft werden im Raum Bad Mergentheim die Module 1.1 und Modul 1.2 der nach der BrbkPO 2017.

Zugelassen sind Hunde, die in das Zuchtbuch Ihrer Rasse eingetragen sind (vom JGHV anerkannt).
Teilnehmer des Vorbereitungskurses haben Vorrang!

Modul 1.1.

Zum Nachweis der Brauchbarkeit ausschließlich für Nachsuchen im Schalenwildrevier.
Die Übernachtfährten mit einer Länge von 400 Meter werden mit Wildschweiß getupft

Modul 1.2.

Zum Nachweis der erweiterten Brauchbarkeit Feld und Wald (nach dem Schuss).
Frisches und geeignetes Schleppwild ist vom Führer mitzubringen.

Nenngeld beträgt EURO 100,00.

Das Nenngeld ist Reuegeld und ist nach abgegebener Meldung bei Nichterscheinen fällig.

Vor Beginn der Prüfung sind dem Prüfungsleiter folgende Unterlagen vorzulegen:

  • Ahnentafel oder Herkunftsnachweis im Original
  • Nachweis der gültigen Tollwutschutzimpfung
  • Nachweis über bereits abgelegte Prüfungen
  • gültiger deutscher Jagdschein.

Anmeldung über das Formblatt aus der Prüfungsordnung.
Die Teilnahme erfolgt ohne jede Haftung des Veranstalters und des Revierinhabers. Die Hunde müssen gechipt sein.

Nennung schriftlich an:

Anke Nawratil-Stütz,
Brechdarrenweg 9,
97980 Bad Mergentheim-Lustbronn,
Tel.: 07931 44083

Oder per E-Mail: nawratil-stuetz(at)web.de

Meldeschluss: 30.September.2022


Am 23. Oktober 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch den Verein VZZP BWstatt.
Geprüft wird im Raum Heilbronn das Modul 1.1 und Modul 1.2 nach der BrPO 2017.

Modul 1.1 nach der BrPO: Brauchbarkeit ausschließlich für Nachsuchen im Schalenwildrevier
Modul 1.2 nach der BrPO: Erweiterte Brauchbarkeit Feld und Wald (nach dem Schuss)

Die Übernachtfährten werden mit Rehwildschweiß gespritzt.
Die Zahl der Hunde wird auf 6 Hunde begrenzt.

Die Höhe des Nenngeldes für Modul 1.1 beträgt 100€ und Modul 1.2 beträgt 30€ und muss bei der Nennung erbracht werden.

Nennungen an:

Alexander Krauß
Promenadeweg 10
73035 Göppingen
Tel: 0170-90 29 128

Bei Nennung ist gleichzeitig das Nenngeld auf das Vereinskonto zu überweisen:

VZZP BW
Raiba Kocher-Jagst e.G. Ingelfingen
IBAN: DE35 6006 9714 0044 5860 00
BIC: GENODES1IBR

Meldeschluss: 01.Oktober 2022


Am 29. Oktober 2022 findet eine Brauchbarkeitsprüfung durch die Kreisjägervereinigung Biberach e.V. statt.
Geprüft werden im Bereich des Forstbezirks Oberland die Module 1.1 und Modul 1.2 der nach der BrbkPO 2017.

Es können max. 12 Hunde mit Papieren geprüft werden.
Teilnehmer des Hundekurses 2022 haben Vorrang.

Die Übernachtfährten werden mit Rehwildschweiß getropft.

Gültiger Tollwutschutz ist vorzuweisen.

Das Nenngeld ( = Reuegeld ) beträgt 100€ und ist bei der Anmeldung fällig.

Anmeldungen an:
Hubert Vogel,
Hungerbergstr. 25,
88339 Bad Waldsee,
Tel.: 07524/8115;  E-Mail: vogel.forst(at)web.de

Meldeschluss: 12. September 2022