Hirschbrunftwanderung und Rotwilderlebnispfad

im Schönbuch

Auf Einladung des Jägerinnenforums Tübingen trafen sich 20 Jägerinnen am Weißen Stein im Schönbuch zu einer Hirschbrunftwanderung. Der pensionierte Förster Heinz Thumm führte die Gruppe über den Rotwilderlebnispfad und informierte über die Region, Biologie und Lebensweise des Rotwildes. Rotwildmanagementpläne und die Besonderheiten von Naturpark, Erholungsraum, Forstwirtschaft, Naturschutz- und Tierschutzzielen und weiteren Funktionen wurden hautnah erlebt. Im Schaugatter konnten die Besonderheiten des königlichen Wildes gut beobachtet werden.

Gegen Abend wurden dann von Beobachtungspunkten aus mehrere Hirsche an Brunftplätzen verhört und beobachtet. Für die meisten Teilnehmerinnen war dies ein fesselndes Erlebnis mit Nachwirkungen.

Bei einem abschließenden Imbiss in einer nahen Waldhütte ließen die Teilnehmerinnen ihren Eindrücken freien Lauf und plauderten anhaltend über die eindrucksvollen Erlebnisse. Für die gelungene Führung überreichte die jagende Künstlerin Anneliese Hermes ein tolles Bild als Anerkennung.

Spannende Geschichten, fachkundige Information und ein tolles Erlebnis wurde bei der Hirschbrunftwanderung im Schönbuch geboten.

Erstellt am 05.10.2018
Zurück zur Übersicht