Gebt dem Rothirsch eine Stimme!

Online-Petition der Deutschen Wildtierstiftung e.V. unterstützt
Anliegen des LJV Baden-Württemberg

Erstellt am 16.09.2019

Im Lauf des Jahres 2020 läuft bei uns die Rotwildrichtlinie aus. Wir nehmen das zum Anlass zu fordern, den Umgang des Landes mit seinem Wappentier auf eine neue Basis zu stellen. Eine über 61 Jahre alte Rotwildverordnung, die Grundlage für die Richtlinie ist, ist keine zeitgemäße Basis mehr für die Behandlung unserer größten Säugetierart im Land. Sie widerspricht einem modernen Wildtiermanagement.

Bereits beim Parlamentarischen Abend des LJV im Mai haben wir einen ersten Aufschlag unternommen, das Thema Rotwild in der Politik zu platzieren. Nun starten wir mit der Aktion „Platz Hirsch“ eine weiterführende Kampagne. Bei der Baden-Württembergischen Jagd-und Fischereiausstellung in Ulm vom 20.-22.September 2019 gibt es ein Rotwild-Diorama und Informationen über unsere Kampagne. Weitere Aktivitäten werden folgen.

„Schützenhilfe“ bekommen wir seit dem 16.September von der Deutschen Wildtierstiftung e.V.: Sie hat eine Online-Petition gestartet, die sich an alle Jäger, Tier-und Naturfreunde wendet. Sie fordert das Land auf, die Lebensräume für Rotwild in Baden-Württemberg auszuweiten. Die Petition steht unter dem Motto „Gebt dem Rothirsch Eure Stimme“ und das aus gutem Grund: Sie wird die weltweit erste geröhrte Petition sein! Jede Stimme bedeutet eine Sekunde Hirschröhren, je 3.600 Unterstützerinnen und Unterstützer also eine Stunde. Je mehr mitmachen, umso länger wird das Röhren für Veränderungen im Sinne des Rotwildes. Die ungewöhnliche Petition soll Ende November öffentlichkeitswirksam der Landesregierung übergeben werden.

Machen Sie mit und unterstützen Sie die Petition der Deutschen Wildtierstiftung, die im Sinne unserer Rotwildkampagne ist und diese wirkungsvoll unterstützt.

Weitere Informationen und die Petition finden Sie hier.

Erstellt am 16.09.2019
Zurück zur Übersicht