Lasagne vom Schwarzwild- Sau gut!

Von WildRebell Jannik Hennefarth

Erstellt am

Weizensauen mal anders! Anstatt die Sauen zwischen den Weizenhalmen zu suchen, packen wir die Weizenteigplatten zwischen Wildsauhack und reichen euch kurz vor dem Ende des Jagdjahr es ein einfaches Rezept für eine saugute Lasagne. Oft wird die selbstgemachte Béchamelsauce etwas klumpig, einfacher und genauso lecker geht es mit Schmand. Viel Spaß beim Nachkochen!

ZUTATEN für 4 bis 6 Personen

  • Lasagneplatten
  • 700 g Schwarzwildhack
  • 2 Karotten
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 große Zwiebel
  • 500 g passierte Tomaten
  • 500 g stückige Tomaten
  • 20 g Tomatenmark
  • einen guten Rotwein zum Ablöschen
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Eine Prise Zucker
  • Schmand
  • Käse
  • Nach Belieben: noch mehr Käse; Knoblauchzehe zum Anbraten; Italienische Kräuter

ZUBEREITUNG

  • Stangensellerie und Karotten schälen und mit der Zwiebel in feine Würfel schneiden. Anschließend mit etwas Öl in einem Topf „anrösten“, herausnehmen und beiseitestellen.
  • Öl erhitzen, das Wildhack durchbraten und mit Pfeffer und etwas Salz würzen. Dann die Gemüsewürfel hinzugeben und vermengen. Mittig im Topf oder in der Pfanne Platz schaffen, das Tomatenmark hinzugeben und anrösten lassen.
  • Alles vermengen und mit einem guten Schuss Rotwein ablöschen.
  • Passierte und stückige Tomaten hinzugeben und ggfs. mit etwas Zugabe von Wasser aufköcheln lassen. Einen Schuss Olivenöl, eine Prise Zucker und italienische Kräuter hinzugeben und alles zusammen für eine Stunde bei niedriger Hitze köcheln lassen.
  • Den Backofen auf 220 °C Umluft vorheizen.
  • Abschmecken, ggfs. nachwürzen und das Schichten kann beginnen.
  • Als erste Lage mit der Bolognese in der A uflaufform beginnen und darauf die Nudelplatten legen. Dies so weiterführen und in der 3. Bologneseschicht noch eine Lage Schmand zur Bolognese-Sauce einziehen und weiterschichten.
  • Die abschließende Schicht der Lasagne bildet eine Ladung Bolognesesauce und eine Ladung Schmand.
  • Die Lasagne je nach Dicke der Platten für 30-40 Minuten backen. 15 Minuten vor Ende der Backzeit den Käse darübergeben und die Abschlussschicht mit Schmand abdecken und gratinieren. Zwischendurch mit einer Gabel oder einem Messer die Garstufe der Nudelplatten prüfen.
  • Tisch decken, Wein einschenken und ran an die Lasagne!