LJV sucht regionale Wildankäufer

Bei Drückjagden fallen oft größere Strecken an. Damit das Wild trotzdem regional und zu fairen Preisen vermarktet werden kann, will der LJV ein Netzwerk aus Jägern und wildverarbeitenden Betrieben aufbauen.

Erstellt am 31.10.2018

Der Landesjagdverband möchte ein Netzwerk bestehend aus Jägern und wildverarbeitenden Betrieben aufbauen. So soll sichergestellt werden, dass auch größere Jagdstrecken unkompliziert, lokal und zu fairen Preisen vermarktet werden können. Konkret sollen Meldungen bezüglich geplanter Jagden mit einer groben Streckenerwartung an die Betriebe weitervermittelt werden. Längerfristig geplant ist die Erstellung einer Datenbank mit regionalen Wildankäufern. 

 

Interessierte Reviere und Wildankäufer melden sich bitte per Mail oder telefonisch bei Samuel Golter, dem neuen Mitarbeiter für den Bereich Wildbretvermarktung:

sg(ta)landesjagdverband.de

Tel: 0711-268436-22

 

 

 

Weitere Informationen 

 

 

Erstellt am 31.10.2018
Zurück zur Übersicht