Weiter geht´s!

Sammeln von erlegtem Raubwild im Rahmen von Fellwechsel auch in der Saison 2020/21.

  • Der Grundgedanke: Bälge sollen nachhaltig genutzt werden (Foto: Sophia Lorenzoni)

    Der Grundgedanke: Bälge sollen nachhaltig genutzt werden (Foto: Sophia Lorenzoni)

Erstellt am 26.11.2020

Die Fellwechsel GmbH hat ihr operatives Geschäft größtenteils an die neu gegründete Fellwechsel Vertrieb GmbH mit Sitz in Schleswig-Holstein übertragen. Diese wird ab sofort erlegtes Raubwild abbalgen, verarbeiten und vermarkten.

Das Präsidium des Landesjagdverbandes hat beschlossen, dass wir den Gedanken der nachhaltigen Nutzung von erlegtem Raubwild weiterhin unterstützen wollen. Deshalb hat der LJV mit der Fellwechsel Vertrieb GmbH eine vertragliche Vereinbarung abgeschlossen, mit der geregelt wird, dass der LJV das Einsammeln erlegter Tiere in registrierten Sammelstellen in Baden-Württemberg organisiert und betreut. Die erlegten und tiefgekühlten Tiere werden in den registrierten Sammelstellen gelagert. Zweimal in der winterlichen Jagdsaison erfolgt eine Leerung der Sammelstellen und ein Transport ins Zwischenlager in Rastatt. Von dort erfolgt dann die Abholung zur Weiterverarbeitung in Schleswig-Holstein. Es werden diese Saison keine Prämien für abgegebene Wildtierkörper bezahlt. 

Weiterhin möglich ist die Ausführung von Auftragsarbeiten: Jägerinnen und Jäger, die die Felle erlegter Tiere nur gerben lassen wollen, um sie selbst zu nutzen, müssen die Tiere in den Sammelstellen nur entsprechend markieren. Auftragsarbeiten werden in Baden-Württemberg bearbeitet (Abbalgen und Gerbung).

Der Landesjagdverband Baden-Württemberg unterstützt die einmalige Initiative Fellwechsel weiterhin, um im Sinne eines aktiven Prädatorenmanagements und ihrer nachhaltigen Bejagung Niederwild und bedrohte Arten zu schützen. Aus den Wildfellen werden hochwertige ökologische Produkte erzeugt. Kleidung aus Fell entlastet z.B. im Gegensatz zu Produkten aus Kunststoff die Umwelt.

Wir bitten alle Jägerinnen und Jäger im Land dieses einmalige Projekt weiterhin aktiv zu unterstützen. Auf der Seite der Fellwechsel erfahren Sie mehr zu Sammelstellen, Konditionen und Auftragsarbeiten.

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich an Fellwechsel(at)landesjagdverband.de.

Zurück zur Übersicht