Bundestagswahl 2017: Wie die Parteien zur Jagd stehen

Ob Wildpflanzen zur Energiegewinnung, Waffenrecht oder Wolfsmanagement: Jagd hat viele Facetten. Der DJV hat fünf Parteien zu jagdpolitischen Themen befragt und die Antworten als Wahlprüfsteine aufbereitet.

  • Am Ende des Artikels erhalten Sie die Übersicht in besserer Auflösung

    Am Ende des Artikels erhalten Sie die Übersicht in besserer Auflösung

  • Am Ende des Artikels erhalten Sie die Übersicht in besserer Auflösung

    Am Ende des Artikels erhalten Sie die Übersicht in besserer Auflösung

Wahlprüfsteine des Deutschen Jagdverbandes

Erstellt am 02.08.2017

In Baden-Württemberg haben eben erst die Sommerferien begonnen. Deshalb ist es politisch momentan eher ruhig, auch wenn es bis zur Bundestagswahl am 24. September nicht mehr lange hin ist. Der Deutsche Jagdverband hat – als Entscheidungshilfe für Jägerinnen und Jäger – bundesweit den Parteien für uns wichtige Fragen zur Jagd-und Naturschutzpolitik, zum Waffenrecht und zur Agrarpolitik gestellt und die Antworten darauf übersichtlich zum Vergleichen zusammengefasst.

Unser Appell: Setzen Sie sich mit den Antworten der Parteien auseinander. Und: Nehmen Sie Ihr Wahlrecht – unabhängig welcher Partei Sie Ihre Stimme geben - am 24. September wahr, für die Zukunft unserer Demokratie, aber auch für die Erhaltung einer nachhaltigen Jagd.

 

Insgesamt wurden 26 Fragen zu den Themenbereichen Jagdpolitik, Naturschutz, Landwirtschaft und Waffenrecht gestellt. Zusätzlich konnten die Parteien drei gute Gründe nennen, weshalb Jägerinnen und Jäger sie wählen sollten. Neben der zweiseitigen Übersicht, können Sie sich auch die ausführlichen Antworten durchlesen.

Zurück zur Übersicht