Schluchsee-Wolf: Experten untersuchen 13 Waffen

Wie die Deutsche Presseagentur heute meldete, untersuchen Experten im Kriminaltechnischen Institut des Landeskriminalamts aktuell 13 mögliche Tatwaffen.

  • Symbolbild (Foto: Rolfes/DJV)

    Symbolbild (Foto: Rolfes/DJV)

Erstellt am 04.01.2018

Im Zusammenhang mit dem getöteten Wolf im Schwarzwald untersuchen Experten derzeit 13 mögliche Tatwaffen. Das meldte die Deutsche Presseagentur heute. Die Jagdgewehre werden nach Angaben einer Polizeisprecherin mit dem Projektil, das im leblosen Körper des Wolfs gefunden worden war, abgeglichen. Ergebnisse lägen noch nicht vor. Die Besitzer hatten die Waffen freiwillig abgegeben.

 

Der Wolf war am 8. Juli tot im Schluchsee gefunden worden. Die Untersuchungen ergaben, dass er erschossen wurde. Die Staatsanwaltschaft Freiburg führt nun ein Ermittlungsverfahren gegen unbekannt.

Zurück zur Übersicht