Tagung: Nutzungsethik von Fleisch und Holz

Gibt es Auswege vom Bambi-Syndrom? – Die Veranstaltung am 7. Juni greift den vermeintlichen Widerspruch zwischen Nützen und Schützen auf.

Erstellt am 25.05.2018

Menschen nutzen die Natur- und Kulturlandschaft auf vielfältige Weise. Wir bauen mit Holz Häuser und Möbel, wir ernähren uns vom Fleisch der Tiere. Doch viele Menschen werden zunehmend sensibler: Ist die Nutzung ethisch vertretbar? Die Akademie für Wild, Jagd und Natur veranstaltet gemeinsam mit der Akademie für Natur- und Umweltschutz und dem Biosphärengebiet und Naturschutzzentrum Südschwarzwald eine Tagung zu eben diesem Thema. Sie greift den vermeintlichen und unreflektierten gesellschaftlichen Widerspruch zwischen Nützen und Schützen auf. Das Thema wird nicht nur aus fachlicher, sondern auch aus (natur-)pädagogischer Sicht erleuchtet.

Termin

Donnerstag, 7. Juni 2018

 

Veranstaltungsort

79868 Feldberg

Naturschutzzentrum Südschwarzwald am Feldberg

Dr.-Pilet-Spur 4

 

 

Anmeldung/Rückfragen (Seminarnr. 73 WIL)

Haus der Natur am Feldberg

Tel.: 07676 / 9336-30

Fax: 07676 / 9336-33

naturschutzzentrum(ta)naz-feldberg.de

 

 

 

Erstellt am 25.05.2018
Zurück zur Übersicht