Afrikanische Schweinepest – Nachweis bei zwei Wildschweinen in Tschechien

Die befallenen Schweine wurden 300 Kilometer südöstlich von Prag festgestellt: im Vergleich zu früheren Nachweisen also gar nicht mehr so weit weg!

  • Quelle: Erich Marek

    Quelle: Erich Marek

Erstellt am 28.06.2017

Deshalb bitten die Veterinärbehörden, aber auch der DJV und der LJV um erhöhte Aufmerksamkeit. Dies gilt nach wie vor bei Jagdreisen in Länder, in den Befall festgestellt wurde, aber auch beim Auffinden von verendeten Wildschweinen in unseren heimischen Revieren.

 

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weist darauf hin, dass in Deutschland diese Tiere als sogenannte Risikotiere für Schweinepest gelten und vorrangig der Veterinärbehörde anzuzeigen und zu beproben sind. Einzelheiten sind in der Schweinepest-Monitoring-Verordnung geregelt. Im Gegensatz zur Europäischen Schweinepest ist bei der AFP keine medikamentöse Bekämpfung möglich ist. Deshalb: Verdachtsfälle unverzüglich beim zuständigen Veterinäramt melden!  

 

Die Symptome sind vergleichbar mit der „heimischen“ Schweinepest.

Erstellt am 28.06.2017
Zurück zur Übersicht