Umfrage: Wildbretmarkt wird analysiert

Jan Schemmer, Mitglied der KJV Lörrach, untersucht im Rahmen seiner Masterarbeit den europäischen Wildbretmarkt. Dazu ist auch die Sichtweise der Jägerschaft wichtig.

Erstellt am 20.08.2018

Jan Schemmer engagiert sich beruflich und privat stark im Bereich „Wildbretvermarktung“.  Im Rahmen seiner Masterarbeit will er jetzt den europäischen Wildmarkt analysieren. Ein Teil dieser Analyse soll sich mit der Beschaffung von Wild aus Sicht eines Wildfleischverarbeiters auseinandersetzen. Er hat dazu einen umfangreichen Fragebogen erstellt. Dort werden auch Fragen gestellt, die für uns als LJV für das Thema Wildbretvermarktung von großer Bedeutung sind, z.B. nach Wildbretpreisen, Entfernungen für die Anlieferung von Wildbret und Einstelllungen zur Kooperation mit dem Wildhandel.

 

Schwerpunktmäßig richtet sich die Umfrage an Jägerinnen und Jäger, die ihr Wild selbst vermarkten. Sie nimmt in etwa 15 Minuten Zeit in Anspruch, ist völlig anonym und entspricht den Vorgaben der Europäischen Datenschutzrichtlinie. Die Teilnahme an der Umfrage ist bis zum 30.09. 2018 möglich.

 

Schemmer hat sich bereit erklärt, dem LJV die für uns wichtigen Teile der Umfrage zur Verfügung zu stellen.

 

Wir haben deshalb die Bitte: Nehmen Sie sich etwas Zeit für die Beantwortung des Fragebogens unter:

ww2.unipark.de/uc/schemmer_/c6f8/

Zurück zur Übersicht