Bolognese vom Reh

Pasta la Vista, Baby!

Erstellt am 02.07.2018

Jonas Baumgärtner (29) ist stlv. Kreis­jägermeister und Obmann für Junge Jäger in Ulm. Zu seinen großen Leidenschaften zählt nicht nur das ­Jagen, sondern auch das Kochen. Seine Ausbildung hat er deshalb in der gehobenen Gastronomie gemacht, mittlerweile ist er selbstständig. Mit großem Augenmerk auf Wildspezialitäten und frei nach dem Motto: „Die Welt etwas besser machen - auch kulinarisch!“ bietet er mit seinem Unternehmen „Wild Cooking“ alles rund ums Essen an: Catering, Kochkurse, Veranstaltungsorganisation, usw. Um auch andere Menschen für das hochwertige Lebensmittel Wildbret zu begeistern, versorgt er den Landesjagdverband ab sofort mit köstlichen Rezepten.

 

250 g Pasta

200 g Rehhack

1 rote Ziebel

1 Orange

50 g Sellerie

1 Karotte

1 Knoblauchzehe

1 Dose passierte Tomaten

1/4 l Rotwein

1 TL Tomatenmark

12 braune Champignons

Estragon

Thymian

Salz

Pfeffer

Olivenöl

Honig

 

Und so geht´s: Zwiebeln schälen und würfeln, Knoblauch schälen und auch klein würfeln. In einem Top Olivenöl erhitzen und das Rehhack scharf anbraten! Nach ca. 5 min Zwiebeln und Knoblauch dazu geben und weiter braten. 1 Tl Tomatenmark dazu geben und kräftig weiter braten. Nach 5 min mit Rotwein ablöschen und komplett einkochen lassen, nun die Dosentomaten dazu geben. Auf kleiner Hitze 45.min köcheln lassen, mit Salz, Pfeffer, Thymian und der Schale einer 1/4 Orange ( nur das orangene abreiben, nicht das Weiße ) abschmecken. Am Schluss einen kleinen Löffel Honig unter die Soße rühren, der Honig verstärkt den Geschmack!

 

Champignons vierteln und in heißem Olivenöl anbraten, mit Salz, Pfeffer und gehacktem Estragon abschmecken.

 

Pasta in kochendem Salzwasser kochen und danach mit etwas Nudelwasser in die Soße geben! Mit Olivenöl und Thymianblüten anrichten!

Erstellt am 04.06.2018
Zurück zur Übersicht