Schluchsee-Wolf: Polizei rechnet mit langwierigen Ermittlungen

Auch nach einer großen Durchsuchungsaktion im Schwarzwald rechnet die Polizei nicht mit einem schnellen Erfolg - dafür seien die Ermittlungen zu umfangreich.

  • Foto: Rolfes/DJV

    Foto: Rolfes/DJV

Erstellt am 27.11.2017

Nach einer großen Durchsuchungsaktion rechnet die Polizei mit langwierigen Untersuchungen. Ein schneller Erfolg sei derzeit nicht abzusehen, sagte eine Sprecherin am Freitag in Freiburg. Hierfür seien die Ermittlungen zu umfangreich. Angewiesen sei die Polizei zudem auf die Hilfe der Bevölkerung. Wer Hinweise geben könne, solle sich melden. Untersucht werden zudem mehrere mögliche Tatwaffen. Sie waren bei Dursuchungen im Schwarzwald am Ende November entdeckt worden. Die Besitzer gaben die Waffen den Angaben zufolge freiwillig den Beamten. Es handele sich um eine untere zweistellige Zahl von Langwaffen.

 

Der Wolf war am 8. Juli tot im Schluchsee gefunden worden. Die Untersuchungen ergaben, dass er erschossen wurde. Die Kugel steckte noch in dem toten Tier. Die Staatsanwaltschaft Freiburg führt ein Ermittlungsverfahren gegen unbekannt.

Erstellt am 27.11.2017
Zurück zur Übersicht