Weichenstellungen zum Rotwild im Nordschwarzwald

Teilnahme an den Regionalforen der Rotwildkonzeption noch möglich

LJV wirbt für intensive Teilnahme der Jägerschaft

Erstellt am 11.10.2016

Bei den Regionalforen in wird über die Entwicklung einer Rotwildkonzeption Nordschwarzwald diskutiert. Die Einstellungen und Kenntnisse der Jägerschaft sind hierfür grundlegend wichtig.

 

Ziel dieser Veranstaltungen ist es auch, den Problemen, Fragen und Ideen aller Personen im Rotwildgebiet eine Plattform zu bieten. Dies geschieht über moderierte Diskussionsrunden zu den Themengruppen Jagd, Forstwirtschaft, Naturschutz, Tourismus und Kommunikation. Zu jeder der genannten fünf Themengruppen wird im Anschluss eine thematische Arbeitsgruppe gebildet, deren Mitglieder sich gleichberechtigt aus den beiden Regionalforen zusammensetzen und bei den Veranstaltungen bestimmt werden. Im weiteren Verlauf des Projekts entwickeln diese Arbeitsgruppen Kriterien, auf deren Grundlage gemeinsam mit den Beteiligten vor Ort konkrete regionale Entwicklungspläne erarbeitet werden.

 

Das Rotwildgebiet wird hierbei in zwei Teilgebiete eingeteilt. Es findet also ein Regionalforum „westlich der Murg“ und eines „östlich der Murg“ statt. Die Details zu den Terminen in Enzklöstzerle (19.10.2016) und Forbach (26.10.2016) finden Sie hier.

 

Der Anmeldeschluss für die Regionalforen war am 16.09.2016. Wenn Sie sich noch nicht angemeldet haben, aber dennoch an einer der beiden Veranstaltungen teilnehmen möchten, wenden Sie sich einfach per E-Mail an einen der Projektmitarbeiter unter:

Rotwildkonzeption.FVA-BW@FORST.bwl.de

Zurück zur Übersicht