Einen Bruch für ein praxisgerechtes Jagdgesetz

Tannenzweig symbolisiert Kritik am Jagdgesetzentwurf und Gesprächsbereitschaft

Erstellt am 08.10.2014

Landesjägermeister Dr. Jörg Friedmann überreichte anlässlich der Anhörung zum Jagd- und Wildtiermanagementgesetz am 7. Oktober vor dem Ausschuss Ländlicher Raum und Verbraucherschutz im Landtag in Stuttgart einen sogenannten „Bruch“ an den Vorsitzenden des Ausschusses, MdL Karl Traub.

Das zusammen mit dem Bruch überreichte Faltblatt mit Forderungskatalog macht deutlich: Beim Jagd- und Wildtiermanagementgesetz gibt es noch Bedarf für Nachbesserungen.

Erstellt am 08.10.2014
Zurück zur Übersicht