Offene Stellen

Berater für Prädatorenmanagement und Niederwildhege (m/w/d)

Der Landesjagdverband Baden-Württemberg e.V. (LJV) mit Sitz in Stuttgart ist anerkannter Naturschutzverband und Interessensvertretung von 57 regionalen Jägervereinigungen mit über 34.000 Jägerinnen und Jägern im Land.

Zu den Aufgaben und Zielen des LJV gehören die Förderung und Sicherung des gesamten Jagdwesens, des Tier- und Naturschutzes insbesondere des Wildtierschutzes, der Jagdwissenschaft, der jagdlichen Kultur und des Brauchtums sowie die Aus- und Fortbildung der Jägerinnen und Jäger.

Der LJV arbeitet dabei mit den jeweiligen Landesverbänden der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer, der Land- und Forstwirtschaft, der Falknerei, der Fischerei und des Natur-, Umwelt- und Tierschutzes zusammen. Außerdem berät er Regierung, Parlament und Behörden, sowie die Mitgliedsvereine und Mitgliede, in Fragen der Jagd, des Waffenrechts, des Natur-, Umwelt- und Tierschutzes.

Zur Umsetzung des Projekts „Allianz für Niederwild“ sucht der Landesjagdverband Baden-Württemberg e.V. zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit eine/n

Berater für Prädatorenmanagement und Niederwildhege (m/w/d)

Ihre Aufgaben:

  • Beratung der Jägerschaft zu Prädatorenmanagement:
    • Entwicklung von „Demonstrationsorte Prädatorenmanagement“
    • Erstellung von Informations- und Schulungsmaterial für Seminare und Workshops
    • Durchführung von Prädatorenmanagementseminaren / - Workshops
  • Beratung der Jägerschaft zu Niederwildhege:
    • Schulungs- und Weiterbildungsangebote für Hegegemeinschaften zur naturschutzfachlich hochwertigen Gestaltung von Lebensraummaßnahmen
    • Synergieeffekte der Niederwildhege auf weitere Offenlandarten
    • Wissensbildung im Bereich der Agrarförderung (Multiplikator für Landwirtschaft; Vorgehensweise bei Artenschutzprojekten/Kooperation mit weiteren Akteuren (LEVs, Landwirtschaft, Naturschutz, etc.)
  • Stärkung der Hegegemeinschaften:
    • Aufzeigen von Möglichkeiten für Hegegemeinschaften, wie diese aktiv gestaltet werden können. Dabei soll gemeinsam mit den verantwortlichen Hegegemeinschaftsleitenden exemplarisch Workshops, Seminare und Aktionen für Mitglieder der jeweiligen Hegegemeinschaft geplant werden.
    • Erstellung von Informationsmaterial für Hegegemeinschaftsleitungen

 

Ihr Profil:

  • Besitz eines gültigen Jagdscheins
  • Kenntnisse und praktische Erfahrung der jagdlichen Praxis
  • Sehr gute Kenntnisse und praktische Erfahrung im Bereich Prädatorenmanagement, einschließlich der Fallenjagd
  • Gute Kenntnisse in den Bereichen Lebensraumverbesserung, Biodiversitätssicherung und/oder Naturschutz inklusive biologischer Grundlagen der Niederwildarten
  • Gute Kenntnisse in der Landwirtschaft und dem Antragswesen zur GAP (Direktzahlungssystem, Greeningverpflichtung/Konditionalität, FAKT, LPR etc.)
  • Engagierte, aufgeschlossene Persönlichkeit mit gutem, sicheren Auftreten,
  • Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten sowie Teamfähigkeit
  • Didaktische Kompetenzen komplexe Inhalte verständlich zu vermitteln
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS Office-Anwendungen sowie Führerschein der Klasse 3 oder B
  • Bereitschaft zu Dienstreisen, Wochenend- und Abendeinsätzen

 

Wir bieten:

  • Leistungsgerechte Vergütung
  • Eine spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem interessanten Projekt
  • Die Mitarbeit in einem engagierten und motivierten Team
  • Fahrtkostenzuschuss
  • Mobiles Arbeiten

 

Die Stelle ist bis 31. März 2024 befristet.

Bewerbungsfrist und Kontaktdaten

Bitte schicken Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und frühestem Eintrittstermin bis zum 22. Mai 2022 an bewerbung(at)landesjagdverband.de.

Bei Rückfragen können Sie sich, ab 9. Mai 2022, an unseren Bereichsleiter für Wildtiermanagement und Naturschutz, René Greiner (0711 99 58 99 – 21, greiner(at)landesjagdverband.de) wenden.