Vortrag: Essbare Pilze und ihre giftigen Doppelgänger

Samstag, 12.10.2019
14:00

Althengstetter Wald

Lindenweg 6

75382 Althengstett

Vortrag von Dr. rer. nat. Klaus Bsonek, Apotheker und geprüfter Pilzsachverständiger, Deutsche Gesellschaft für Mykologie (DGfM).

Aromatisch, duftend und lecker, so sollen frische Pilze aus dem Wald sein. Denn Steinpilze, Pfifferlinge & Co. sind nicht nur köstlich, sie selbst zu finden und zu sammeln macht Spaß und bringt Bewegung und frische Luft. Vor allem die waldreichen Gebiete unserer Heimat bieten viele essbare und wohlschmeckende Pilze für Genießer. Doch gerade hier lauert auch große Verwechslungsgefahr, denn einige unserer beliebtesten Speisepilze haben geiftige Doppelgänger, deren Genuss üble Folgen nach sich ziehen können.Deshalb lädt das Jägerinnen-Forum Baden-Württemberg e.V. - Obfrau Monika Schulz - zu einer Pilzexkursion im Althengstetter Wald ein.

Im Anschluss folgt ein aufschlussreicher Vortrag: In zahlreichen Bildern stellt der geprüfte Pilzssachverständige Dr. Klaus Bsonek die gängisten Sammelarten ihren Doppelgängern gegenüber und zeigt eindeutige Unterscheidungsmerkmale auf. Die wichtigsten Pilzgifte und Giftsyndrome werden ebenso thematisiert, wie die Schwermetall- und Radiocäsiumbelastung von Pilzen.

  • Die Pilzexkursion findet am 12. Oktober nachmittags ab ca. 14 Uhr in Althengstett statt, ab 16.30 Uhr der Vortrag
  • Waldtaugliches Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Korb und Messer bitte mitbringen. 
  • Anmeldung bis 25. September bei Monika Schulz: monikaschulz(at)web.de
  • Unkostenbeitrag: 5 €

 

Monika Schulz (Obfrau Kreis Calw), Petra Kratzmeier (Obfrau Reg. Bez. Karlsruhe)